Monats-Archive: Februar 2011

Aus dem Loch in den Krieg

Scheiße, ich bin mal wieder verdammt spät dran.‚, schießt es mir in den Kopf. Ich musste gerade mein Raptor verlegen und habe dann bemerkt, dass ich im falschen Klon für eine Wurmlochaktion sitze. Also musste ich noch schnell meinen Körper wechseln und den neuen Körper zu meinem Schiff bringen. Wurmlochaktion? Ihr habt richtig gelesen. Dieses Wochenend wollen wir ein komplettes Wurmloch von seinen Bewohnern säubern. Inklusive POS Schießen und alles. Aus Geldmangel sitze ich nur in einer Raptor und werde wohl für andere Dinge eingesetzt. Aber es sollte trotzdem viel Action geben.

Das ich vor dem Abflug kein Quafe mehr trinken konnte ist zwar schade, aber es geht in ein Wurmloch. Wir konnten eine große Truppe zusammenziehen und waren für alles gerüstet.

Schnell bewegten wir uns zu dem Wurmloch, welches uns in das System bringen soll. Zumindest ein Teil von uns. Wir sind vermutlich zu viele. Da ich als Scout eingesetzt werde darf ich schon mit der ersten Welle durch und verschiedene Bounce Spots erstellen. Während der Rest der Flotte durch neue Eingäng langsam ins System kommt überprüfe ich die Position der feindlichen POSsen und mache noch einen Spot für unserer Flotte an unserer POS.
Jetzt heißt es die Ausgäng zu bewachen. Soll ja kein Gegner abhauen. Das versucht leider auch keiner und so bewache ich knappe zwei Stunden ein C3 Wurmloch.
Kurzfristig werde ich von meiner Position abgerufen um einen Bouncespot zu erstellen, über den unser Bubble Lieferant die letzte Bubble um die feindliche POS platzieren kann.
Ich bin dann nochmal zurück zur POS um einen symbolischen Schuss abzugeben und ein paar Bilder für euch zu machen.

Da es schon spät ist verziehe ich mich mit meinem Schiff auf eine sichere Position und lege mich schlafen. Lange ist es her, dass ich in meinem Schiff geschlafen habe. Und es ist das erste Mal, dass ich dies in einem Wurmloch mache.

Am nächsten Tag wache ich deshalb leicht verspannt in meinem Schiff auf und habe eine Nachricht von der Außenwelt. Ich werde anderweitig gebraucht und kann deshalb meinem Beruf als Pilot nicht nachgehen. Ich verlasse das Wurmloch also und begebe mich zur Basis zurück. Natürlich wechselte ich wieder in meinen „normalen“ Körper.
Damit war das Wochenende im Weltall vorbei. Anzumerken ist aber, dass wir das Wurmloch geräumt haben. Es ist jetzt so leer wie bei der Entstehung es Universums.

Der Wochenbeginn brachte dafür gleich wieder etwas Spannung und einen kleineren Kampf. Und natürlich ein Erfolgserlebnis. Ich kann jetzt nicht nur Interceptoren, CovertOps, Bomber und Assault Frigate von Caldari fliegen, sondern auch die entsprechenden Schiffe der Minmatar.
Ich lasse meine Raptor also liegen und kaufe mir eine Stiletto. Die kostet zwar mehr als das Doppelte, dafür kann sie aber auch mehr.

Um das Schiff einzuweihen fliege ich gleich zur Flotte, die unsere Kriegsgegner jagt. Wir sind ein weiteres Mal im Krieg und der soll blutig werden. Als Tackler ist man da immer willkommen. Leider kommt uns nur ein einziges Ziel vor die Flinte. Es ist eine Prorator, ein Transporter welcher die Fähigkeit besitzt, sich zu tarnen. Dieser entkommt uns wegen seiner Tarnfähigkeit auch einige Male. Doch er treibt sein Spiel zu weit. Wie verteilen uns um das komplette Sternentor und werfen zusätzlich Container aus.
Als er jetzt kommt, kann er sich nicht mehr tarnen und ist eine leichte Beute für uns.

ProratorXNataschaX

Das war es erst einmal mit Kriegsgegnern. Wir machen uns auf den Weg nach Hek um dort eine Pause einzulegen. Dort angekommen entdecken wir einen weiteren Gegner in Hek, auf der Station. Wir warten also vor der Station auf ihn, doch er kommt einfach nicht raus und die Zeit ist gegen mich. Nach ungefähr einer Stunde mache ich mich auf den Weg zur Heimatbasis um die neusten Skills zu lernen. Unterwegs erhalte ich noch eine Nachricht, welche mich mit etwas Stolz erfüllt: Ich wurde befördert.

Ab in das Bett, genug gearbeitet für heute!‚, denke ich mir und schlafe auch recht bald ein.

Ist einem von euch bekannt, warum die Stiletto so teuer ist im Vergleich zur Raptor?

Wir werden alle sterben

Ich bin ja in der FDF und nicht in der GIS. Da wird das mit der Effizienz nicht so genau genommen. Oft liest man bei unsere Flottenankündigungen Begriffe wie „suicide“ oder „Versichern empfohlen“ oder ähnliches. Manches Mal wird einfach gekämpft, selbst wenn klar ist, dass fast keiner überlegt und wir nicht gewinnen. Hauptsache wir hatten Spass.

Da Lied hier beschreibt unsere Laune dann ganz gut :D

KNORKATOR – Wir werden (OFFICIAL VIDEO)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der geheimnisvolle Ring

eXe, du machst Scout. Du wechselst dich mit der Malediction ab, wenn er vorne ist, bist du hinten und umgekehrt.„, kommt der Befehl des Flottenführers. Es ist das erste Mal, dass er eine Flotte anführt und er scheint etwas nervös zu sein. Dies wurde dadurch verstärkt, dass sein Boardcomputer wenige Minuten zuvor neu gestartet werden musste. Ich würde ihm jetzt gerne ein erfrischendes Quafe geben, aber da wir alle schon im All sind wird das nicht gehen. „Copy, sag einfach an, wenn wir beide wechseln sollen.„, bestätige ich den Befehl um ihm etwas Mut zu machen. Den Anfang als Scout macht die Malediction und ich springe deshalb immer eins hinter der Flotte und wir fliegen ins nahegelegene LowSec.

Ceck, ckech! Omen und Claw auf dem Scan, Omen geortet, ich fliege hin„, melde ich. Die Rollen haben getauscht und ich bin nun vor der Flotte. Im Komplex angekommen muss ich feststellen, dass die Omen schon weg ist. Die Flotte äußert gerade ihre Enttäuschung als die Claw zu mir springt. Ich schalte sie sofort auf und setze einen Punkt auf sie. „Claw hier, Punkt sitzt, kommt rein„, berichte ich und gehe auf einen Orbit von 25 km. Um Energie zu sparen schalte ich den Microwarpdrive aus. Kurz darauf ist die Claw auch schon an mir dran und hat einen Warp Scrambler und einen Neutralizer auf mir. Da kommt in mir die Panik hoch. Meine Energie geht zur Neige und dadurch verliere ich den Punkt. Wo bleibt die Flotte?
Ich reisse mein Schiff herum und fliege von der Claw weg, die ohne Microwarpdrive langsamer ist als ich. So entkomme ich ihrer Reichweite und kann wieder einen Punkt setzen. Ich warte etwas um Energie für meinen MWD zu haben. Da kommt sie direkt auf mich zugeflogen und ehe ich reagieren kann schießt sie an mir vorbei und ist in wenigen Sekunden aus meiner Reichweite verschwunden. Ich fliege sofort hinterher, doch der Abstand ist schon riesig und mein Schiff muss erst drehen.
Scheiße, die entkommt mir!‚, denke ich und da kommt auch schon meine Flotte. Die Crow macht das einzig Richtige und warpt weg.
Ich bin sehr enttäuscht, doch da kamen einige Faktoren zusammen. Unter Anderem wohl, dass ich mit dem Schiff und dem Weg es zu steuern noch nicht komplett vertraut bin. Da der Flottenkommandant uns jetzt eine Pause verordnet lehne ich mich zurück und gönne mir einen Drink und eine Zigarette.

Unser weiterer Roam ist leider sehr ruhig und wir bekommen keine weitere Action. Doch ich stoße auf etwas, dass mich an ein Spiel erinnert. Ein Gebilde in Ringform das aussieht wie die Ringwelt aus dem Spiel Halo.

Was macht solch eine Konstruktion in New Eden? Und ist die auch eine Superwaffe mit der man jegliches Leben im Universum vernichten kann? Wenn jetzt noch ein von den Flood zerfressenes Allianzschiff auftaucht, dann wäre ich wohl sehr verwirrt.
Doch es passiert nichts und die Flotte zieht weiter. Nach einem letzten verwirrten Blick auf den Ring geht es nach Hause.

Als Späher hinter der Flotte zieht sich die Zeit in die Länge. Eine größere Flotte verfolgt uns kurzzeitig, doch sie brechen die Jagt schon nach zwei Sprüngen ab und wir haben wieder unsere Ruhe.

Gemeinsam sitzen die meisten Flottenmitglieder nun in der heimischen Stationsbar und wir besprechen den Ablauf der Flotte. Der angehende Kommandant will wissen, was er verbessern kann. Ich rate ihm mehr Energie in die Suche nach Gegner zu investieren und eventuell das Bewegungstempo zu erhöhen. Wobei der letzte Punkt sehr subjektiv ist. Als Nachhut kommt einem alles sehr lange vor.

Habt ihr noch Tips, wie man einen Interceptor am Besten fliegt? Bald kann ich Minmatar Interceptoren. Sind diese wirklich besser?
Und seid ihr auch schon einmal auf ein haloähnliches Gebilde gestoßen? Wenn ja, wo?

Raptor die Erste

Copy, 1900 Eve Time geht die Flotte los.„, bestätige ich die Abmachung mit einem Corporationsmitglied. Ich schaue liebevoll meine Raptor an. Heute wollte ich sie mal richtig einsetzen und dabei auch jemanden töten. Dazu wäre mehr Schaden natürlich sehr hilfreich.
Punkt 1900 Eve Time befinden sich fünf weitere Flottenmitglieder neben mir im All. Einer davon ist erst seit wenigen Stunden bei uns doch ich konnte ihn überreden, spontan an unserer Flotte teilzunehmen. Unsere Flotte umfasst nun vier Rifter, eine Rupture und meine Raptor.

Antrieb – check, Verteidigung – check, Module – check, alle Systeme bereit.„, berichtet mir die künstliche Intelligenz. Mein Schiff muss heute perfekt sein. Gestern lief es eher schlecht, als ich Späher und Flottenkommandant zugleich war. Deshalb bin ich jetzt nur Späher.

Der Befehl zum Abflug erschallt aus meinen Lautsprechern. Als Späher soll ich die Systeme vor der Flotte überprüfen und nach Gegnern Ausschau halten.
Das LowSec ist nur noch einen Jump entfernt. Ein letzter Blick auf meine Anzeigen und ich springe durch das Sernentor. Das Tor auf der anderen Seite ist verwaist und so werfe ich den Richtungsscanner an und überprüfe die entfernte Umgebung.
Local sechs Neutrale, Gate clear, Direktional eine Omen und eine Amarr Navy Slicer. Ich versuch die Omen zu lokalisieren.„, melde ich der Flotte. Mein Richtungsscanner läuft auf Hochtouren und in erstaunlich kurzer Zeit orte ich beide Schiff in einem Asteroidengürtel. „Beide Ziele in einem Asteroidengürtel. Ich fliege hin und schaue mir das an„, gebe ich weiter: Schnell geht mein Schiff in den Warp und genauso schnell komme ich an.
Ich traute meinen Augen nicht. Die Omen steht direkt zwischen den Asteroiden und ist keine 15 Kilometer von mir entfernt. Die Slicer steht in 350 Kilometer Entfernung und wird von mir erstmal ignoriert.
Auf meinen Befehl schaltet mein Schiff die Omen auf. Direkt danach aktiviere ich meinen Warp Disruptor und gehe in einen Orbit um den Cruiser.
Omen hat Punkt! Kommt rein!„, gebe ich den Befehl. Da kommt die Meldung, dass der Disruptor außer Reichweite ist. ‚Scheiße, mein Microwarpdrive hat mich zu weit weggedrückt, schnell wieder ran.‚, geht es mir panisch durch den Kopf. Doch sofort reißt mein Schiff herum und ich bin wieder in Reichweite.
Da fällt auch der Rest meiner Flotte aus dem Warp und wir beschießen die Omen. Sie hat keine Chance gegen uns. Letztendlich findet sich der Pilot in seiner Kapsel wieder und wir lassen ihn ziehen.

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=75

Ein Quafe hilft mir jetzt erstmal dabei, meinen Adrenalinspiegel zu senken während wir darauf warten, dass unser Verbrechenstimer abläuft.
Doch die Pause währt nur kurz und wir fliegen weiter. Dabei durchqueren wir viele leere Systeme. Andere sind zu heiß für uns und wir müssen sie umfliegen. Viel Zeit vergeht und einer der Flottenmitglieder verlässt uns für diesen Tag.
Doch einige Jumps später meldet die Flotte, welche ein System hinter mir ist, dass ein Pirat an das Sternentor gekommen ist. Unsere Rupture greift diese versehentlich an und sie springt zu mir. Ich habe mich vorbereitet und mein Disrupter hindert sie daran an der Flucht. Meine Flotte springt durch und wir beschießen den Pirat. Dieser erreicht jedoch ein weiteres Mal das Sternentor und springt wieder durch.
Genau zu unser Rupture. Sie musste dort warten. Der Sprung war ihr wegen ihres Angriffes verwehr worden.
Der Pilot ist jedoch recht unerfahren und sein Angriff auf den Gegner, welcher eine Hurricane fliegt, gestaltet sich schwierig für ihn. Sein Schiff wird von der Hurricane zerstört als die Flotte am Schauplatz des Kampfes auftaucht.
Ich aktiviere ein weiteres Mal meinen Warp Unterbrecher und meine Flotte greift ihn an. Vier Frigatten und ein Abfangjäger machen jedoch wenig Schaden und es sieht schlecht für uns aus.

Das Eintreffen einer weiteren Flotte verhilft uns dann doch zum Sieg. Wir haben die Hurricane erlegt!

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=76

Wenn es am Schönsten ist, dann soll man aufhören und so beenden wir die Flotte. Die künstliche Intelligenz meines Schiffes fliegt mich nach Hause und ich drinke, wie soll es anders sein, eine weitere Dose Quafe. Ich bin stolz auf mich. Ich bin der Meinung, heute meine Arbeit gut gemacht zu haben.

Was haltet ihr eigentlich von Interceptoren? Und welcher ist eurer Meinung nach der Beste?

Flotte jump jump… äh, doch nicht…

Schön sieht es aus. Und schnell ist es auch. Endlich kann ich einen Interceptor fliegen. Jetzt noch alles einbauen und dann testen. Nur wie?„, überlege ich. Ich befinde mich gerade in Amarr und betrachte mein neues Schiff. Eine Raptor habe ich mir gerade gekauft. Lange musste ich dafür skillen und jetzt brenne ich natürlich darauf, das Schiff zu testen.
Hey eXe, geht grad was?„, werde ich plötzlich von einem Corpmitglied gefragt. Eigentlich ist nicht los. Aber ich will mein Schiff testen und so beschließe ich gleichzeitig: Heute machst du mal Flottenkommandant.

Kurz darauf ist die Flotte bereit, also ein Cruiser und ein Interceptor. Wir machen uns auf den Weg ins LowSec. Da ich das schnellere Schiff habe fliege ich vor. Einer muss ja die Gegend erkunden. Nach einigen Jumps haben wir immer noch nichts gefunden, dafür Verstärkung erhalten. Ich leite die Flotte von System zu System und suche immer wieder Gegner. Bis auf einen Pirat haben wir keine Chancen. Der Pirat entkommt uns. Der Intel von meiner Flotte war etwas verwirrend.
Zurück auf der Station sitzen wir noch bei einem Quafe in der Bar und ich höre mir die Kritik an. Flottenkommandant und Scout gleichzeitig machen ist nicht sehr sinnvoll. Und ich sollte noch etwas an meinen Befehlen arbeiten.