Monats-Archive: Juli 2011

Ich bin frei…!

Ich sitze auf meinem Sofa und warte. Die Zeit ist rum, meine Rechte bei der FDF habe ich komplett abgegeben. Doch CONCORD braucht einfach ewig, all ihre Systeme zu synchronisieren und so sind mir noch weitere 24 Stunden in der FDF vergönnt. Es werden auch meine letzten 24 Stunden in der FDF sein. Wobei ich nur noch in den Computern ein Mitglied bin. Ich bin bereits vor zwei Tagen in das HighSec gezogen und habe auch schon einige alte und auch neue Freunde gefunden, mit denen ich PvP hatte. So gab es nach meiner Entscheidung eine kleine Flotte, in welcher Mathis und ich unsere Freiheit gefeiert haben. Natürlich mit vielen Quafe Cocktails und so konnte ich plötzlich fließend Englisch sprechen oder mit meiner Drake zu den Gegner, welche 300km entfernt auf ihrem Bouncespot standen, „rasen“. Naja, nach 180km ging mir der Strom aus, doch geistesgegenwärtig und getragen von den Cocktails warpte Mathis mich an und schoss an mir vorbei auf unsere Gegner zu. Aber auch seine Cane ist nicht gerade ein Rennraumschiff und so warpten die Gegner einfach weg. Wobei das zu erwarten war. Gestern gab es dann wieder witzige Dinge, zum Beispiel den Gank eines Haulers im HighSec. Wer abwesend am Gate steht, der sollte sich auch nicht wundern.
Habe ich euch aber schon das Beste erzählt? ICH BIN FREI!
Ich muss mich um keine Corp mehr kümmern und kann einfach das machen, wonach mir gerade der Sinn steht. Ich kann mich einer Flotte im LowSec anschließen, durch das 0.0 roamen, einer HighSec Corp den krieg erklären oder einfach jemanden über den Haufen schießen. Wie es mir gerade beliebt, wo es mir beliebt und mit wem es mir beliebt. Dazu habe vin ich in einer coolen Truppe und die Jungs sind für jeden Scheiß zu haben. Aber ich muss bei nichts mitmachen, wenn mir grad nicht der Sinn danach steht. Und wenn ichs mal verkagg, dann beschwert sich keiner, dass das nicht „Pro“ war und ich nicht zur „Elite“ passe.

Siehe da, CONCORD hat es geschafft. Ich schaue von meinem Sofa auf den linken Bildschirm. Das Logo hat sich geändert. Ich bin nun ein Mitglied in einer anderen Corp und frei. Freiheit ist einfach unser höchstes Gut. Ich lehne mich zurück, nehm einen Schluck Quafe, stecke mir eine Zigarette an und schließe die Augen. Das Leben geht nicht weiter, es geht erst richtig los.

Kleiner Hinweiß zu Quafe.de

Bisher wurden nur meine Kills auf dem Killboard angezeigt. Jetzt ist das Killboard von meiner Corp genutzt und ihr werdet auch Kills von Spielern finden, die nicht eXeler0n heißen :D
Zusätzlich habe ich seit einigen Tagen einen +1 Button auf meinem Blog. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr +1 klickt, wenn euch ein Beitrag gefällt. Dies erhöhe meine Position in der Google Suche. Danke :)

Chronik von Quafe.de

Der Anfang
Der Beginn dieses Blogs ist mein Eintritt in die FDF, also die FrEE d00m Fighters gewesen. Ich sollte dort eine Pilotenakte führen. Da ich mir schon eine Weile überlegt hatte, was ich mit der Domain quafe.de anfangen sollte, kam mir die Idee, die Pilotenakte einfach in einem Blog zu schreiben. Als Blogscript hatte ich mir schnell WordPress ausgesucht und kurz darauf stand mein leerer Blog online. Einige Tage habe ich noch am Design rumgebastelt und meinen ersten Eintrag geschrieben. Danach folgte meine Aufnahme in die FDF und fast täglich kam ein neuer Eintrag hinzu. Ich hab viel gelernt und mich mit einigen Leuten richtig gut angefreundet. Natürlich hatte ich auch einen Haufen Spass und noch mehr Kills. Da ich durch das Blog mit der Öffentlichkeitsarbeit vertraut war und ein aktiver Rekrut war, wurde ich irgendwann zum Mitglied des PR Teams befördert. Ich vertrat jetzt also offiziell die FDF in der Öffentlichkeit und begab mich auf die Suche nach neuen Rekruten. Mit dem Blog habe ich noch das „Deutsche Blogpack“ ins Leben gerufen um kleinere Blogs bekannter zu machen und den Lesern eine Möglichkeit zu geben, schnell und übersichtlich die aktiveren und guten Blogs zu lesen.

Ausbildung beendet
Doch ewig bleibt man nicht Rekrut und so erging es auch mir. Der Rekrutenstatus wurde mir aberkannt und ich musste keine Pilotenakte mehr schreiben. Ich wollte den Blog aber nicht aufgeben und so schrieb ich weiterhin Einträge, wenn auch nicht mehr jeden Tag. Ich wurde auch nicht, wie eigentlich üblich, nach meiner Ausbildung von der GIS übernommen, sondern man hat mir die Leitung der Trainings übergeben. Ich war nun also ein Trainer. Das sorgte natürlich für weiteren Stoff, den ich hier veröffentlichen konnte und so kamt ihr weiter in den Genuss meiner Erlebnisse. Wir bekamen auch einige Rekruten, welche sich sehr gut machten und so mancher war dann auch für die GIS geeignet und wurde befördert. Die GIS zog inzwischen ins 0.0 und wurde ein Teil der Ev0ke Allianz. Unsere Ausbildung war aber nicht auf das 0.0 ausgelegt, da wir unsere Rekruten hauptsächlich im Highsec mit Kriegen und im Lowsec bei Roamings ausbildeten. Wir mussten also in das 0.0 um die Ausbildung etwas praxisnäher zu gestalten. Also traten wir den Ewoks bei und zogen nach Providence. Unser alter Leader Tas wollte diesen Schritt aber nicht mitgehen und so wurde ich kurzerhand zum Anführer der FDF bestimmt. In Providence hatten wir dann ein eher mäßiges Rattingsystem und einige Roams. War eigentlich ganz gut und man konnte auch ausbilden. So ging das dann für knapp einen Monat.

Der Austritt
Ev0ke hatte inzwischen schon einige Erfolge gegen NC und es wurde beschlossen, dass sowohl Ev0ke als auch Ewoks in den Norden ziehen. Ab dann war ich ich fast keiner Flotte mehr dabei. Kleine Roamings gab es kaum noch und wenn, dann wurde meine Flotte geblobbt oder bekam keinen Kampf. Große Flotten gab es dafür um so mehr. Wir flogen „Full Force“ was das Zeug hält und ich hatte dabei einfach keinen Spass. Man ist einer unter vielen, der einzelne Pilot ist entbehrlich und es war eigentlich nur F1 drücken. So nagte die letzten zwei Wochen der Zweifel an mir. Ich war nur noch on, um zu chatten oder die Corp zu leiten. Das war teilweise eher schwierig und ich hätte mir oft mehr Unterstützung von der GIS erhofft. Aber es war machbar. Unsere Rekruten waren viel Aktiv, vor Allem in den „Full Force“ Flotten in ihren Interceptoren. Hier wurde es auch stiller, da ich kaum was erlebte, das ich hier niederschreiben konnte. Heute wurde dann über die Zukunft der FDF nachgedacht. Ich hatte schon vor einigen Tagen beschlossen, die FDF zu verlassen und Mathis zu folgen, welcher auch im Lead Team war und auch keine Lust mehr hatte. Die FDF wird jetzt eine Altcorp. Die Ausbildung wird stark zurückgeschraubt und gute Rekruten in die GIS aufgenommen.

Whats next?
Quafe.de wird weiterbestehen. Und ich werde vermutlich wieder mehr schreiben, aber mehr themenbezogen. Das wirds sich aber noch zeigen. Morgen um diese Zeit bin ich aus der FDF ausgetreten und in einer Steuersparcorp. Natürlich werde ich weiter PvP betreiben und habe mit Mathis zusammen schon eine nette Truppe gefunden, mit welcher wir fliegen können. Zudem lass ich mal wieder richtig die Sau raus. So haben wir heute einen Hauler gegankt und beschlossen, unseren Secstatus vorerst zu ignorieren.

Wir können gespannt sein, was die Zukunft so bringt. Speziell ich natürlich :)

PvP und neue Angebote

Die letzten zwei Tage war ich wieder etwas PvP aktiv und habe diese Woche 10 Kills. Und das eigentlich nur bei kleineren Flotten. Eines war eine CaneArmy, da war ich eine Drohne unter vielen. Doch ich konnte mich auf einige Killmails huren.
Interessanter waren die kleineren Flotten. Bei einer war ich der Flottenkommandant und habe es geschafft meine komplette Flotte zu verlieren. Das lag einerseits an meiner schlechten FC Erfahrung, aber andererseits auch an unseren Rekruten, die doch noch einige Fehler gemacht haben. Und Fehler haben im Small Scale PvP starke Auswirkungen. Naja, das gibt es.

Was sind so eure Erfahrungen im Small Scale? Welche Fehler sind die gefährlichsten?

Ansonst war nicht so viel los bei mir. Außer, dass ich in meinem Blog noch mehr zu bieten habe. Ab jetzt könnt ihr gegen ISK eine Quafe Subdomain oder eine Quafe E-Mail Adresse haben. Schau einfach mal bei Service.

Sind die Angebote für euch interessant? Und was meint ihr, wieviel ISK kann man da so pro Monat verlangen?

Cloaky ECM

Verwaltung ist eine scheiß Arbeit, aber es muss einfach getan werden. So kam es, dass ich mal wieder einige Zeit dabei war, mir für die Corp den Arsch aufzureissen. Man muss ja immer wissen, was seine Rekruten so machen und gleichzeitig soll man ihnen auch noch zur Seite stehen. Dabei darf man aber nicht vergessen, selbst zu spielen.

Also habe ich mich im Fleetfinder umgesehen und siehe da, eine Flotte der GIS ist offen. Ab in die Flotte, TS Channel gewechselt und gefragt, was ich für ein Schiff bringen soll. Der Flottenkommandant hat sich schnell für eine Blackbird entschieden, mir aber befohlen, ein Prototype Cloaking Device draufzubauen. Wir sind wohl getarnt unterwegs um Induvidualreisende und kleinere Reisegruppen abzufangen. Die Flotte war mehrere Jumps von mir entfernt, doch zum Glück ist noch ein weiterer Pilot der Flotte beigetreten und scoutete meine langsame Blackbird zum Zielsystem.
Dort stellte ich mich 70km vom Gate entfernt auf und tarnte mein Schiff. Es dauerte nicht lange und unsere Späher meldeten Feindbewegung. Das Sternentor began zu leuchten und schon stand eine Occator dort. Unser Bubblewerfer enttarnte sich und warf sofort die Bubble. Doch es war eine Falle die er nicht erkannte. Er wurde von der Occator am warpen gehindert und schon stand eine größere feindliche Flotte um ihn rum und vernichtete ihn. Unsere Flotte versuchte ihr Bestes zu geben, doch ich konnte kein Ziel ausmachen und blieb getarnt. Dann ging es einer unserer Vagabounds an den Kragen und ich musste einsehen, dass es dumm war, getarnt zu bleiben. Die Vagabound und ihr Gegner waren außerhalb meiner Reichweite und ich konnte sie nicht retten. Dabei ereilte eine unserer Dramiel der gleiche Bug wie mich. Für uns beide lebte die Vagabound noch länger, als sie es eigentlich tat. Ich sah sie noch rauswarpen, obwohl es nur der Pod war. Die Dramiel versuchte ihr zu helfen, obwohl die Vaga schon tot war und dabei verloren wir auch die Dramiel.
Nach einer kleinen Pause und dem Abzug der feindlichen Flotte betrieben wir unser Spielchen weiter. Es kam noch zu einigen kleinen Kämpfen. Und da konnte ich meine Stärke voll ausspielen und meine Flotte mit ECM unterstützen. Bei einem Kampf direkt am Gate, durch das wir durch sind, wurde ich jedoch beschossen und musste das Schlachtfeld verlassen. 42% Struktur waren noch übrig als ich in den Warp ging.
Brennende Blackbird
Brennend flog ich nun weiter mit der Flotte und bestritt meine Kämpfe. Doch dann wurden wir von einer größeren Flotte verfolgt und machten uns an einem Gate bereit. Dabei vergas ich meinen MWD und als gegnerische Flotte reinkam, war ich zu weit dran. Also zündete ich den MWD, musste aber sofort auf Warp klicken. Trotz ausrichten ging ich aber leider nicht rechtzeitig in den Warp. Scheiße wenn man wegen des MWD noch nicht auf 3/4 Geschwindigkeit ist :-) Zwei Salven später war meine schon beschädigte Blackbird Weltraumschrott.
Kapsel alleine im All
Ich saß also mit meinem Pod auf einem Safespot und überlegte, ob ich die acht Jumps nach Hause machen sollte. Ich hatte aber keine Gatespots für diese Region. Da ich keine Implantate in meinem Kopf hatte entschied ich mich für den schnellen und schmerzhaften Weg – die Selbstzertörung.

Wieder zurück in der Basis wurde der Tag dann, wie soll es anders sein, durch Verwaltung angerundet. Es gibt ja auch Bewerber und die wollen nicht ewig warten…

Ich habe noch etwas am Design rumgebastelt. Ihr habt jetzt auch über dem Artikel die Links zur vorherigen und nächsten Seite. Zusätzlich habe ich die Charakter Seite überarbeitet und die Corporation Seite aktualisiert. Unter dem Blogroll in der rechten Spalte findet ihr nun auch noch einige Links, die euch interessieren könnten.
Und wenn ihr mein Killboard besucht: Seit heute wird mein Charakter bei jedem Kill grün hervorgehoben, damit ihr mich in der Liste leichter findet.
Was denkt ihr von dem neuen Design und den Änderungen, die ich die letzten Tage durchgeführt habe? Und wusstet ihr, dass ich eine Twitterseite habe, die über alle neuen Einträge informiert?

Schick zum Sonntagsausflug

Es ist wenig aus den alten Zeiten auf der anderen Seite des Eve Wurmloches überliefert, doch es gibt Anzeichen dafür, dass es üblich war, Sonntags einen Ausflug in einer Gruppe zu machen. Und ich habe mich entschieden, diesen Brauch diesen Sonntag auch auszuprobieren. Angeblich war der Weg das Ziel. Da ich aber schon viel durch das Universum gereist bin finde ich den Weg meist nicht so reizvoll und freute mich aber über die Ziele.

Ein Rekrut wollte sich in Jita noch einige Skillbücher kaufen. Ich hingegen hatte dort ein T-Shirt liegen, dass ich unbedingt anziehen wollte. Also machten wir uns auf den Weg aus dem 0.0 heraus durch das LowSec ab ins HighSec und dort dann nach Jita. Ein weiteres Corpmitglied meldete sich unterwegs. Er kam auch nach Jita, da er ganz in der Nähe war und unserem Rekrut noch einen Skill mitbrachte. In Jita selbst konnte sich der Lehrling kaum zurückhalten und rannte durch die Regale und packte Skillbücher ein. Ich selbst verzog ich in mein Quartier und packte das T-Shirt aus. Nerevar Dwemor hatte es mir vor einigen Tagen geschenkt. Ich danke ihm sehr dafür. Schnell war das Shirt übergezogen und ich muss sagen, es sieht gut aus und fühlt sich noch besser an.
eXeler0n CharakterbildeXe on Station
Ihr habt richtig gesehen, ich habe jetzt ein Quafe T-Shirt. Geil, oder? Danke, danke, danke Nere!
Ich schaute mir noch eine Weile mein Shirt an und trank mehrere Quafe dazu. Wir mussten noch auf unseren dritten Mann warten. Irgendwann kam unser Gespräch dann auf die Geschichte des Eve Universums zu sprechen und wir beschlossen, gemeinsam zum Ursprung des Ganzen zu fliegen – zum Eve Wurmloch. Wir wollten sehen, wo die Menschen herkamen.
Bald waren wir komplett und machten uns auf den Weg nach New Eden. Dort sollte sich das Wurmloch befinden. 23 Jumps durch High- und LowSec. Wir machten uns sofort mit zwei Interceptoren und meiner Manticore (sieht man auf dem Bild oben) auf den Weg. Schnelle waren wir im LowSec und flogen, wie es sich für einen Sonntagsausflug gehört, gemütlich unserem Ziel entgegen. Die wenigen Gatecamps denen wir begegneten ignorierten wir einfach und lachten sie aus.
Man zeigt in Flugzeug seinen Hintern
Dabei wurde mir klar, wie sich meine Sicht auf das Eve Universum verändert hatte, seitdem ich bei der FDF bin. Früher erschien mir das LowSec als eine gefährliche Gegend in der ich keine drei Jumps weit komme. Jetzt fliege ich durch das LowSec fast schon, wie durch das HighSec. Gerade in kleinen Schiffen ist man größtenteils sicher, es fehlen einfach die Bubbles.
Nach einigen Blödeleien im Voicechat und ausgelachten Gatecamps waren wir dann an unserem Ziel: New Eden. Gespannt sprang ich in das System und da war es, das Eve Wurmloch.
Eve Wurmloch während des WarpsEve Wurmloch mit Sonne im Vordergrund
Ich hatte eigentlich gedacht, es ist spektakulärer. Dafür lagen einige Container rum, mit denen Spieler oder ganze Corps mit Stolz verkündeten, dass sie es hierher geschafft hatten. Wir versuchten noch, per MWD näher zu kommen, gaben den Versuch dann aber nach 20 Minuten auf und machten uns auf den Heimweg.
Ein weiterer Rekrut wurde dabei eingesammelt und wir erreichten ohne Zwischenfälle 40 Jumps später unsere Basis.

Unser Sonntagsausflug war nun vorbei. Ich selbst flog noch durch unsere und ein angrenzendes System um etwas mit meinem Bomber zu spielen. Leider ist ein einzelner Bomber ineffizient und ich konnte nichts töten. Mal schauen, ob ich die Tage noch andere Bomberpiloten finde.

Wart ihr schon einmal im New Eden System? Und wie ist eure Sicht auf das LowSec? Seid ihr eher die Missionrunner, die Angst haben oder die abgebrühten 0.0 Bewohner die das LowSec eher als „Wasteland“ ansehen?

* Nerevar Dwemors Blog: NERE: SCHWERELOS UND PLANLOS – Danke für das T-Shirt