Browsed by
Month: March 2019

Eve Chronicle: 005 Society of conscious thought

Eve Chronicle: 005 Society of conscious thought

Download / Anhören

MP3-Datei

YouTube

Chronicle Text

Die Society of Conscious Though, kurz SCT, wurde vor drei Jahrhunderten vom Jove Ior Labron gegründet. Grundsätzlich sind Jove nicht sehr spirituell veranlagt, aber die Jove die spirituell leben, tun dies mit dem selben Elan und Eifer wie alles andere. Das SCR fungierte durch die Jahrhunderte als die Anlaufstelle für die spirituellen Bedürfnisse der Jove, auch wenn diese Rolle heutzutage nur noch nebensächlich ist.

Die Geschichte der Society ist lang und komplex. Als Kult zur Erkundung der menschlichen spirituellen und religiösen Gefühle und Wünsche (mit dem Ziel den Sinn des Lebens zu ergründen, nicht weniger) gestartet mischte es sich später in die Bereiche der Politik ein und wurde, für eine kurze Zeit, die Schattenregierung der Jove. Das hielt aber nicht lange; andere politische Fraktionen verbündeten sich um deren Macht zu brechen, mit dem Ergebnis, dass das Society für eine beachtliche Zeit verboten wurde. Jedoch lauerten sie weiter in der Dunkelheit und kehrte zu ihrer mystischen Vergangenheit zurück. Nachdem die Jahre vergangen waren begann das Society sich anzustrengen, diesmal aber vernünftig und vorsichtig, sicherstellend die Grenzen der feindlichen politischen Arena zu umschiffen.

Ein weiteres Mal wurde die Suche nach spiritueller Erleuchtung der Fokus der SCT. Sie machten sich auf eine Reise der rasanten technologischen Entwicklung in diesem Feld, woraus manche sehr interessante Theorien und Fakten über die Natur der Menschheit und deren Verbindung zum Universum entstanden.

Die SCT hat, wie es bei abgeschiedenen Sekten üblich ist, in abgelegenen Gegenden Zufluchten gesucht und dort Niederlassungen gebildet. Auch während die Society in der Politik am aktivsten war haben sie trotzdem ihre Heimat in von großen Siedlungen weit entfernten Gebieten, bevorzugt in isolierten Regionen auf Planeten oder im tiefen Raum, weiter unterhalten. Erst in den letzten Jahren wurde die SCT ein wenig weniger einsiedlerisch und gründeten Büros in städtischen Niederlassungen, um ihre Sichtbarkeit in der allgemeinen Öffentlichkeit zu erhöhen.

In den entlegenen Niederlassungen hat das SCT Mini-Gesellschaften gegründet welche selbstversorgend sind, eine Eigenschaft welche bei den Jove sehr verbreitet ist. Diese ausgedehnten Orte, oft große Festungen, beinhalten oft alles von Lebensquartieren über Lebensmittelfabriken bis zu Laboren und Bibliotheken. Jede Enklave, Kitz genannt, ist eine eigene Einheit, aber die Kommunikation zwischen den Kitzen ist rege.

Jedes Kitz unterhält eine Schule für die Bildung ihrer Mitglieder in akademischen oder wissenschaftlichen Feldern. Anfangs waren alle Schüler die Kinder von SCT Mitgliedern, aber seit einigen Jahrzehnten lässt die Society jedes Jahr eine geringe Anzahl Kinder von außerhalb, selbst nicht Jove, zu. Die Bewerber werden von der Society ausgewählt und die Auswahl scheint hauptsächlich zufällig zu erfolgen, da es kein erkennbares Muster gib: weder Rasse, Geschlecht, soziales Ansehen noch Talent oder Intelligenz scheinen ein Auswahlkriterium zu sein. Viele wohlhabende Eltern haben durch große Spenden versucht die Chancen ihres Kindes für eine Aufnahme durch die SCT zu erhöhen, aber Statistiken zeigen einen geringen oder keinen Effekt dadurch.

In jedem Fall stimmen die meisten Menschen überein, dass die Ausbildung der Kinder in den Hallen der Society erstklassig ist und das jeder Absolvent überall wo er hingeht ein gesuchter Mitarbeiter ist. Ein bemerkenswerter Teil der SCT Absolventen erreichen später im Leben promintente Positionen, sie werden Präsidenten von sternensystemübergreifenden Unternehmen oder Minister in Regierungen. Wenig verwunderlich ist es dann, dass die Menschen die SCT Schulen als Quelle für die Anführer der Welt sehen.

So spiele ich (2019)

So spiele ich (2019)

Alle Jahre wieder veröffentlicht einer der Eve Online Blogger ein Blogpost, wie sein Gaming Setup aussieht.

Meine Gamestation

Meine Gamestation

Wie viele Eve Online Spieler habe auch ich zwei Bildschirme. Diese sind aber nicht nur für Eve Online praktisch, sondern auch wenn ich streame oder zum Arbeiten. Auf der Arbeit habe ich glücklicherweise auch zwei Bildschirme.

Auf der linken Seite steht ein 27 Zoll FullHD Bildschirm, welcher 144Hz liefert. Das ist auch mein Hauptbildschirm zum zocken. Rechts daneben steht ein 22 Zoll FullHD Bildschirm mit 60Hz – diesen hatte ich noch ein zweites Mal, bevor ich den 27 Zoll angeschafft hatte. 27 Zoll waren anfangs echt gewöhnungsbedürftig, inzwischen liebe ich aber die Immersion durch die größere Fläche. Zum Arbeiten ist es aber doch etwas groß.

Als Maus habe ich eine Logitech G502. Ich möchte auf die zusätzlichen Tasten an der Maus nicht verzichten. Ich verwende diese beispielsweise für Push-to-Talk im Voicechat. Als Mausunterlage verwende ich ein recht großes Mauspad von Roccat. Die Größe ist ideal bei meinen geringen DPI-Einstellungen (400 DPI), welche bei Rainbow Six: Siege ein Vorteil sind.

Die Tastatur hingegen ist recht schlicht. Ich hatte mal eine mechanische Gaming-Tastatur und bin dann zur wesentlich günstigeren Cherry Stream 3.0 zurück gewechselt. Der geringe Hub und die geringe Geräuschkulisse sind mir wesentlich lieber als Fancy mechanische Tasten. Eine Tastenbeleuchtung brauche ich auch nicht, da ich die Position der Tasten auswendig kenne.

Für den Ton verwende ich entweder das Logitech Z4 2.1 System wenn ich einfach gemütlich spielen möchte. Wenn ich Shooter spiele, im Voicechat bin oder streame, dann verwende ich meine Logitech G930 Headset. Dieses begleitet mich schon seit über fünf Jahren und ich liebe es bis heute. Es ist bereits mein zweites, das erste hatte mir Logitech kostenfrei ersetzt, da nach zweieinhalb Jahren der Akku defekt war.

Der PC ist ein Selbstbau. Grob: i7-8700k, MSI GTX 1060 6Gb, 16 GB RAM Corsair, in Summe 756 Gb SSD und 2 Tb HDD. Für Eve Online mehr als ausreichend, bei neuen Spielen ist Mittel bei 60 FPS drin. Hier kommt erst ein Ersatz, wenn ich wirklich viel zu viel Geld habe.

Streamingausrüstung

Für Twitch habe ich dann noch weitere Ausrüstung, welche bei mir sehr komisch angeordnet ist.

Als Mikrofon verwende ich ein Samson Meteor Mic USB an einem Teleskoparm. Sehr gute Tonqualität bei geringer Aufnahmereichweite. So kann meine Freundin im nächsten Raum fernsehen oder telefonieren, ohne dass ihr das hört. Der Preis ist mit ca. 60 € noch im Rahmen.

Als Kamera verwende ich eine Logitech C920, welche in FullHD mit 60 FPS aufnimmt. Was mich hier etwas stört ist, dass die Kamera nach jedem Neustart die Einstellungen wieder auf Automatik stellen und ich das für meinen Stream jedes Mal neu anpassen muss – wenn hier jemand ein Lösungsvorschlag hat, dann her damit.

Der Chroma Screen, auch Greenscreen genannt, ist aus einem relativ günstigen Set von Amazon. Da waren auch vier Tageslichtlampen und das Gerüst dabei. Da ich sehr wenig Platz im Zimmer habe, bedingt durch die Dachschrägen, sieht das etwas komisch aus. Der Chroma Screen ist an die Dachschräge schräg angepasst. Deshalb ist dieser quasi genau an meinem Stuhl, damit er das komplette Kamerabild ausfüllt. Die Lampen stehen deswegen auch seitlich bzw. nach oben ausgerichtet. Das reicht aus, um den Screen sowie mich ausreichend zu beleuchten ohne mich zu blenden. Alternativ wäre eine Frontalbeleuchtung, dann bekomme ich aber Kopfweh auf Dauer. Lustig: Mit den Lampen merkt man nicht, wenn es draußen dunkel wird – es sind halt Tageslichtlampen.

Wie spielt ihr?

Es würde mich auch brennend interessieren, wie euer Setup so aussieht. Leider kann man in meine Kommentare keine Bilder direkt einbinden. Ihr könnt diese aber gerne auch bei Imgur oder ähnliches hochladen und verlinken.

CCP macht Pause

CCP macht Pause

Fanfest fällt aus

Jahr um Jahr hatte CCP das Fanfest in Reykjavik, Island, veranstaltet. Da dort das CCP Hauptquatier ist, war der Ort optimal, um möglichst viele Angestellte von CCP kennenzulernen sowie zu verstehen, welche Umstände Eve Online entstanden ist.

Leider war ich selbst noch nie an einem Fanfest und hatte mir vorgenommen 2019 oder 2020 nach Island zum Fanfest zu gehen.
2019 wird das Vorhaben aber nichts 🙁

CCP hat beschlossen, anstatt ihr eigenes großes Fanfest zu veranstalten, dass sie ihre Ressourcen lieber in von Spielern organisierte Events investieren. Wie sich das auf die Events auswirkt kann ich aber nicht einschätzen – eventuell ist es ja doch eine gute Idee. Ich finde es aber schade, dass es das eine große Event dieses Jahr nicht geben wird.

Okay, es gibt ein kleines Fanfest@home, welches bei einem glücklichen Gewinner zu Hause veranstaltet wird.

Es scheint aber 2020 wieder ein Fanfest in Reykjavik zu geben. Ich werde auch jeden Fall dort sein.

Allianzturnier ist auch nicht

Zusätzlich wird es dieses Jahr auch leider kein Allianzturnier geben. Man hat angekündigt, dass man wohl auf den Events Turniere veranstalten wird.

CCP möchte sich nach eigenen Aussagen dieses Jahr Zeit nehmen und sich mit den Events neu aufstellen. Gerade beim Allianzturnier kann man das nachvollziehen. Diese sind leider gemächlich und können nicht mit der Finesse von League of Legends oder der Action von Rainbow Six: Siege mithalten.

Meine Meinung: Schade

Ich als Eve Spieler finde es natürlich schade, dass beide Events ausfallen. Gerade das Allianzturnier ist für Eve Online Spieler doch recht interessant – aber eben auch nicht repräsentativ für das “richtige” PvP im Spiel.
Auch hatte ich mir vorgenommen dieses Jahr auf das Fanfest zu gehen – was damit ausfällt.

Aber ihr werdet mich dieses Jahr in Berlin sehen, wenn ich mir ein Ticket ergattern kann.

Was haltet ihr von der Community-Event Pause, die CCP dieses Jahr einlegt?
Kommt ihr auch nach Berlin?