Earthworm Jim

Langeweile kommt mal vor. Wenn man dann noch etwas aufgedreht ist, dann kann dies eigentlich zu nichts Gutem führen. Trotzdem machten sich meine CEO und ich uns zu einem Roaming auf den Weg – in Pirate Faction Fregatten.

Ein langer und stressiger Arbeitstag verträgt sich leider kaum mit einem langweiligen Abend. Ich suchte also etwas Action und hatte den Plan mich in irgendein Schiff zu setzen und dies im LowSec zu opfern. Meinem CEO gefiel die Idee auf der Stelle. Bei der Schiffswahl steigerte sich unser Größenwahn immer weiter bis wir uns auf eine Schiffsklasse geeignet hatten – Pirate Faction Ships.

Wir düsten schnell nach Amarr und kauften und die favorisierten Schiffen – mein CEO wählte eine Succubus und ich eine Worm. Gerade meine Worm versprach 360 DPS bei 10.000 EHP. Da lief mir der Sabber im Mund zusammen.

Die Gegner hingegen scheinen die Worm nicht zu mögen. Mir wurde in einem System nahegelegt, meine Worm gegen ein weniger starkes Schiff einzutauschen, wenn wir Kämpfe wollten. Natürlich wollte ich meine Worm nicht eintauschen und wir beide flogen weiter unsere Runde durch das LowSec bis wir eine Trasher zerlegen durften. Ich habe mich nicht nehmen lassen und den Kampf gefilmt.

turaagaq Pirate Faction Roam

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der weitere Roam war dann recht langweilig. Irgendwann versuchten wir uns an einer Enyo an einem Acceleration Gate, welche schnell das Weite suchte. Gelangweilt beschlossen wir, an diesem Gate auf weitere Gegner zu warten. Dieser war schneller da, als wir das erwartet hatten. Der Enyo Pilot kehrte in einer Arbitrator zurück. Wir nahmen unsere Ballz in die Hand und gingen direkt auf den Gegner los.

Schnell merkten wir, dass diese Idee nicht nur Wahnsinn war, sondern auch dumm. Während mich die Arbitrator zerlegte konnte mein CEO wenigstens noch entkommen.

Fazit: Entweder die Gegner haben Angst vor Pirate Faction Fregatten, oder sie bringen den perfekten Konter und knallen einen weg :-)

2 Antworten auf Earthworm Jim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.