Zeit ist Geld

Gestresst haste ich durch die Gänge. Die letzten Tage hatte ich kaum Zeit, in meinem Schiff zu sitzen, und wenn doch, dann meistens nur, weil ich etwas kaufen musste. Doch es gab auch etwas Action für mich. Dazu gehörte das Training, welches ich letzte Woche geleitet habe und meiner Meinung gar nicht so schlecht war, […]

Gestresst haste ich durch die Gänge. Die letzten Tage hatte ich kaum Zeit, in meinem Schiff zu sitzen, und wenn doch, dann meistens nur, weil ich etwas kaufen musste. Doch es gab auch etwas Action für mich. Dazu gehörte das Training, welches ich letzte Woche geleitet habe und meiner Meinung gar nicht so schlecht war, dafür, dass es das erste war. Und natürlich die kleine Flotte am Sonntag, bei welcher aber leider mehr schief lief, als es mir lieb war.
Endlich habe ich wieder Zeit, mein Logbuch zu füllen und ein gemütliches Quafe zu trinken.

Mittwoch war mein großer Tag. Ich veranstaltete ein Basic Training für unsere Rekruten. Das Training hatte ich über eine Woche vorher angekündigt und so waren fast 20 Piloten anwesend und warteten gespannt auf das, was ich ihnen beibringen wollte. Und ich? Ich war nervös. Mit so vielen hatte ich bei meinem ersten Training nicht gerechnet. Aber wer mit dem Feuer spielt, der verbrennt sich bekanntlich auch mal und so musste ich ins kalte Wasser springen.
Natürlich war ich nicht unvorbereitet. Schon Tage vorher hatte ich mir eine Liste gemacht, mit den Dingen, die jeder unserer Piloten beherrschen sollte. Ganz vorne dabei war das Tackling, aber nicht minder wichtig ist das Beherrschen des Directional Scanners. Um das Ganze etwas aufzuheitern und die Materie besser zu vermitteln wurde das auch praktisch geübt. Tackling in Zweiergruppen mit grundlegendem Fluchttraining. Das Directional Scannen war etwas einfacher für mich. Ich versteckte mich und musste gefunden werden. Das hat erstaunlich gut geklappt, nachdem alle ihre Brackets richtig hatten.
Dank einiger erfahreneren Spieler konnte im Training auch noch andere Dinge wie die Auswirkung des Trackings und der Geschwindigkeit gezeigt werden.
Alles in Allem denke ich, dass unsere Rekruten viel gelernt haben und ich meinen Job nicht so schlecht gemacht habe. Doch es ist schon etwas komisch fast zwei Stunden alleine zu reden. Entweder haben die Leute Angst davor, Fragen zu stellen oder ich erkläre zu gut 😀

Danach war für mehrere Tage Ruhe und als ich dann wieder Zeit hatte, war es schwer meine Kammeraden zu motivieren. Letztendlich kratzte ich doch noch einen kleinen Haufen zusammen und wir flogen ins Low. Ich hatte mir diesmal die Mühe gemacht und mir eine Route zurecht gelegt. 35 Jumps sollten es werden. Doch leider kam es anders. Zwei meiner Flottenmitglieder hatten Probleme mit ihrem System und beschlossen recht bald, die Flotte zu verlassen. Ich hingegen konnte noch einem schönen Kampf an einem Gate beobachten. 30 Piloten beschossen sich, aber letztendlich verlor nur einer sein Schiff. Nachdem sich dann auch noch mein vorletztes Flottenmitglied verabschiedete bließ ich zur Heimreise. Einer der Piloten mit Systemproblemen flog schon voraus und kam in ein Gatecamp. Dank Lag und seinem System verlor er sowohl sein Schiff als auch seine Kapsel. Da ich in einer Stieltto unterwegs war, habe ich die Lage nochmals überprüft und meinen verbliebenen Flügelmann auf anderem Weg nach Hause gelotst.

Das war die ganze Action in einer Woche und doch bin ich gestresst. Aber heute erhielt ich eine gute Nachricht von CCP. Ich bin als Fanseite aufgenommen und werde wohl bald in der Fanseitenliste auf http://www.eveonline.com landen. Dafür musste ich meine Seite jedoch etwas anpassen, da die Richtlinien von CCP besagen, dass der Copyright Hinweiß auf jeder Seite sichtbar sein muss. Also ist er jetzt unten im Impressum.

Ich hoffe, dass das sowohl meinen Blog als auch die anderen Blogs im Blockpack bekannter macht.

P.s. Bilder habe ich (mal wieder) vergessen zu machen -.-

Der geheimnisvolle Ring

“eXe, du machst Scout. Du wechselst dich mit der Malediction ab, wenn er vorne ist, bist du hinten und umgekehrt.“, kommt der Befehl des Flottenführers. Es ist das erste Mal, dass er eine Flotte anführt und er scheint etwas nervös zu sein. Dies wurde dadurch verstärkt, dass sein Boardcomputer wenige Minuten zuvor neu gestartet werden […]

eXe, du machst Scout. Du wechselst dich mit der Malediction ab, wenn er vorne ist, bist du hinten und umgekehrt.“, kommt der Befehl des Flottenführers. Es ist das erste Mal, dass er eine Flotte anführt und er scheint etwas nervös zu sein. Dies wurde dadurch verstärkt, dass sein Boardcomputer wenige Minuten zuvor neu gestartet werden musste. Ich würde ihm jetzt gerne ein erfrischendes Quafe geben, aber da wir alle schon im All sind wird das nicht gehen. “Copy, sag einfach an, wenn wir beide wechseln sollen.“, bestätige ich den Befehl um ihm etwas Mut zu machen. Den Anfang als Scout macht die Malediction und ich springe deshalb immer eins hinter der Flotte und wir fliegen ins nahegelegene LowSec.

Ceck, ckech! Omen und Claw auf dem Scan, Omen geortet, ich fliege hin“, melde ich. Die Rollen haben getauscht und ich bin nun vor der Flotte. Im Komplex angekommen muss ich feststellen, dass die Omen schon weg ist. Die Flotte äußert gerade ihre Enttäuschung als die Claw zu mir springt. Ich schalte sie sofort auf und setze einen Punkt auf sie. “Claw hier, Punkt sitzt, kommt rein“, berichte ich und gehe auf einen Orbit von 25 km. Um Energie zu sparen schalte ich den Microwarpdrive aus. Kurz darauf ist die Claw auch schon an mir dran und hat einen Warp Scrambler und einen Neutralizer auf mir. Da kommt in mir die Panik hoch. Meine Energie geht zur Neige und dadurch verliere ich den Punkt. Wo bleibt die Flotte?
Ich reisse mein Schiff herum und fliege von der Claw weg, die ohne Microwarpdrive langsamer ist als ich. So entkomme ich ihrer Reichweite und kann wieder einen Punkt setzen. Ich warte etwas um Energie für meinen MWD zu haben. Da kommt sie direkt auf mich zugeflogen und ehe ich reagieren kann schießt sie an mir vorbei und ist in wenigen Sekunden aus meiner Reichweite verschwunden. Ich fliege sofort hinterher, doch der Abstand ist schon riesig und mein Schiff muss erst drehen.
Scheiße, die entkommt mir!‘, denke ich und da kommt auch schon meine Flotte. Die Crow macht das einzig Richtige und warpt weg.
Ich bin sehr enttäuscht, doch da kamen einige Faktoren zusammen. Unter Anderem wohl, dass ich mit dem Schiff und dem Weg es zu steuern noch nicht komplett vertraut bin. Da der Flottenkommandant uns jetzt eine Pause verordnet lehne ich mich zurück und gönne mir einen Drink und eine Zigarette.

Unser weiterer Roam ist leider sehr ruhig und wir bekommen keine weitere Action. Doch ich stoße auf etwas, dass mich an ein Spiel erinnert. Ein Gebilde in Ringform das aussieht wie die Ringwelt aus dem Spiel Halo.

Was macht solch eine Konstruktion in New Eden? Und ist die auch eine Superwaffe mit der man jegliches Leben im Universum vernichten kann? Wenn jetzt noch ein von den Flood zerfressenes Allianzschiff auftaucht, dann wäre ich wohl sehr verwirrt.
Doch es passiert nichts und die Flotte zieht weiter. Nach einem letzten verwirrten Blick auf den Ring geht es nach Hause.

Als Späher hinter der Flotte zieht sich die Zeit in die Länge. Eine größere Flotte verfolgt uns kurzzeitig, doch sie brechen die Jagt schon nach zwei Sprüngen ab und wir haben wieder unsere Ruhe.

Gemeinsam sitzen die meisten Flottenmitglieder nun in der heimischen Stationsbar und wir besprechen den Ablauf der Flotte. Der angehende Kommandant will wissen, was er verbessern kann. Ich rate ihm mehr Energie in die Suche nach Gegner zu investieren und eventuell das Bewegungstempo zu erhöhen. Wobei der letzte Punkt sehr subjektiv ist. Als Nachhut kommt einem alles sehr lange vor.

Habt ihr noch Tips, wie man einen Interceptor am Besten fliegt? Bald kann ich Minmatar Interceptoren. Sind diese wirklich besser?
Und seid ihr auch schon einmal auf ein haloähnliches Gebilde gestoßen? Wenn ja, wo?

Raptor die Erste

“Copy, 1900 Eve Time geht die Flotte los.“, bestätige ich die Abmachung mit einem Corporationsmitglied. Ich schaue liebevoll meine Raptor an. Heute wollte ich sie mal richtig einsetzen und dabei auch jemanden töten. Dazu wäre mehr Schaden natürlich sehr hilfreich. Punkt 1900 Eve Time befinden sich fünf weitere Flottenmitglieder neben mir im All. Einer davon […]

Copy, 1900 Eve Time geht die Flotte los.“, bestätige ich die Abmachung mit einem Corporationsmitglied. Ich schaue liebevoll meine Raptor an. Heute wollte ich sie mal richtig einsetzen und dabei auch jemanden töten. Dazu wäre mehr Schaden natürlich sehr hilfreich.
Punkt 1900 Eve Time befinden sich fünf weitere Flottenmitglieder neben mir im All. Einer davon ist erst seit wenigen Stunden bei uns doch ich konnte ihn überreden, spontan an unserer Flotte teilzunehmen. Unsere Flotte umfasst nun vier Rifter, eine Rupture und meine Raptor.

Antrieb – check, Verteidigung – check, Module – check, alle Systeme bereit.“, berichtet mir die künstliche Intelligenz. Mein Schiff muss heute perfekt sein. Gestern lief es eher schlecht, als ich Späher und Flottenkommandant zugleich war. Deshalb bin ich jetzt nur Späher.

Der Befehl zum Abflug erschallt aus meinen Lautsprechern. Als Späher soll ich die Systeme vor der Flotte überprüfen und nach Gegnern Ausschau halten.
Das LowSec ist nur noch einen Jump entfernt. Ein letzter Blick auf meine Anzeigen und ich springe durch das Sernentor. Das Tor auf der anderen Seite ist verwaist und so werfe ich den Richtungsscanner an und überprüfe die entfernte Umgebung.
Local sechs Neutrale, Gate clear, Direktional eine Omen und eine Amarr Navy Slicer. Ich versuch die Omen zu lokalisieren.“, melde ich der Flotte. Mein Richtungsscanner läuft auf Hochtouren und in erstaunlich kurzer Zeit orte ich beide Schiff in einem Asteroidengürtel. “Beide Ziele in einem Asteroidengürtel. Ich fliege hin und schaue mir das an“, gebe ich weiter: Schnell geht mein Schiff in den Warp und genauso schnell komme ich an.
Ich traute meinen Augen nicht. Die Omen steht direkt zwischen den Asteroiden und ist keine 15 Kilometer von mir entfernt. Die Slicer steht in 350 Kilometer Entfernung und wird von mir erstmal ignoriert.
Auf meinen Befehl schaltet mein Schiff die Omen auf. Direkt danach aktiviere ich meinen Warp Disruptor und gehe in einen Orbit um den Cruiser.
Omen hat Punkt! Kommt rein!“, gebe ich den Befehl. Da kommt die Meldung, dass der Disruptor außer Reichweite ist. ‘Scheiße, mein Microwarpdrive hat mich zu weit weggedrückt, schnell wieder ran.‘, geht es mir panisch durch den Kopf. Doch sofort reißt mein Schiff herum und ich bin wieder in Reichweite.
Da fällt auch der Rest meiner Flotte aus dem Warp und wir beschießen die Omen. Sie hat keine Chance gegen uns. Letztendlich findet sich der Pilot in seiner Kapsel wieder und wir lassen ihn ziehen.

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=75

Ein Quafe hilft mir jetzt erstmal dabei, meinen Adrenalinspiegel zu senken während wir darauf warten, dass unser Verbrechenstimer abläuft.
Doch die Pause währt nur kurz und wir fliegen weiter. Dabei durchqueren wir viele leere Systeme. Andere sind zu heiß für uns und wir müssen sie umfliegen. Viel Zeit vergeht und einer der Flottenmitglieder verlässt uns für diesen Tag.
Doch einige Jumps später meldet die Flotte, welche ein System hinter mir ist, dass ein Pirat an das Sternentor gekommen ist. Unsere Rupture greift diese versehentlich an und sie springt zu mir. Ich habe mich vorbereitet und mein Disrupter hindert sie daran an der Flucht. Meine Flotte springt durch und wir beschießen den Pirat. Dieser erreicht jedoch ein weiteres Mal das Sternentor und springt wieder durch.
Genau zu unser Rupture. Sie musste dort warten. Der Sprung war ihr wegen ihres Angriffes verwehr worden.
Der Pilot ist jedoch recht unerfahren und sein Angriff auf den Gegner, welcher eine Hurricane fliegt, gestaltet sich schwierig für ihn. Sein Schiff wird von der Hurricane zerstört als die Flotte am Schauplatz des Kampfes auftaucht.
Ich aktiviere ein weiteres Mal meinen Warp Unterbrecher und meine Flotte greift ihn an. Vier Frigatten und ein Abfangjäger machen jedoch wenig Schaden und es sieht schlecht für uns aus.

Das Eintreffen einer weiteren Flotte verhilft uns dann doch zum Sieg. Wir haben die Hurricane erlegt!

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=76

Wenn es am Schönsten ist, dann soll man aufhören und so beenden wir die Flotte. Die künstliche Intelligenz meines Schiffes fliegt mich nach Hause und ich drinke, wie soll es anders sein, eine weitere Dose Quafe. Ich bin stolz auf mich. Ich bin der Meinung, heute meine Arbeit gut gemacht zu haben.

Was haltet ihr eigentlich von Interceptoren? Und welcher ist eurer Meinung nach der Beste?

Flotte jump jump… äh, doch nicht…

“Schön sieht es aus. Und schnell ist es auch. Endlich kann ich einen Interceptor fliegen. Jetzt noch alles einbauen und dann testen. Nur wie?“, überlege ich. Ich befinde mich gerade in Amarr und betrachte mein neues Schiff. Eine Raptor habe ich mir gerade gekauft. Lange musste ich dafür skillen und jetzt brenne ich natürlich darauf, […]

Schön sieht es aus. Und schnell ist es auch. Endlich kann ich einen Interceptor fliegen. Jetzt noch alles einbauen und dann testen. Nur wie?“, überlege ich. Ich befinde mich gerade in Amarr und betrachte mein neues Schiff. Eine Raptor habe ich mir gerade gekauft. Lange musste ich dafür skillen und jetzt brenne ich natürlich darauf, das Schiff zu testen.
Hey eXe, geht grad was?“, werde ich plötzlich von einem Corpmitglied gefragt. Eigentlich ist nicht los. Aber ich will mein Schiff testen und so beschließe ich gleichzeitig: Heute machst du mal Flottenkommandant.

Kurz darauf ist die Flotte bereit, also ein Cruiser und ein Interceptor. Wir machen uns auf den Weg ins LowSec. Da ich das schnellere Schiff habe fliege ich vor. Einer muss ja die Gegend erkunden. Nach einigen Jumps haben wir immer noch nichts gefunden, dafür Verstärkung erhalten. Ich leite die Flotte von System zu System und suche immer wieder Gegner. Bis auf einen Pirat haben wir keine Chancen. Der Pirat entkommt uns. Der Intel von meiner Flotte war etwas verwirrend.
Zurück auf der Station sitzen wir noch bei einem Quafe in der Bar und ich höre mir die Kritik an. Flottenkommandant und Scout gleichzeitig machen ist nicht sehr sinnvoll. Und ich sollte noch etwas an meinen Befehlen arbeiten.

Fusion

‘Endlich ist der Krieg vorbei‘ dachte ich mir, als ich gerade mein kühles Quafe in der Stationsbar genieße. Der Gegner hatte die letzten Tage doch an Stärke zugelegt und wir mussten uns geschlagen geben. Jetzt gilt es neue Aufgaben zu finden und so gehe ich in meinem InterCom die neusten Beiträge meines Allianzforums durch. Eine […]

Endlich ist der Krieg vorbei‘ dachte ich mir, als ich gerade mein kühles Quafe in der Stationsbar genieße. Der Gegner hatte die letzten Tage doch an Stärke zugelegt und wir mussten uns geschlagen geben. Jetzt gilt es neue Aufgaben zu finden und so gehe ich in meinem InterCom die neusten Beiträge meines Allianzforums durch. Eine Fleet steht für heute Abend also auf dem Programm und sie richtet sich speziell an Anfänger. Maximale Schiffsgröße soll Cruiser sein. Nachdem ich Rücksprache mit dem Flottenkommandant gehalten habe entscheide ich mich für eine Caracal mit schweren Raketenwerfen. Leider muss ich mein Schiff erst aus Hek holen und meine Barsitzung dafür unterbrechen. Keine 20 Minuten später bin ich jedoch zurück in der Bar und kann ein weiteres Quafe in meiner dunklen Ecke genießen und mir Gedanken über die Flotte machen. ‘Werden wir heute endlich mal wieder etwas abschießen? Oder werde ich abgeschoseen? Was muss ich noch vorbereiten?‘, das waren die Fragen die ich mir stelle.

Am Abend komme ich mich erst kurz vor knapp in meine Kapsel setzen. Zum Glück hatte ich Mittags schon alles vorbereitet und es kann sofort los gehen. Durch die Lautsprecher kommt der Befehl die Station zu verlassen. Der Erlaubnis des Dockmeisters lies nicht lange auf sich warten und kurze Zeit später treibe mein Schiff im All, zusammen mit anderen Schiffen aus meiner Corporation. “Destination Hek setzen“, ertönten die Lautsprecher und kurz darauf befindet sich meine Flotte und ich im Warptunnel. ‘Blödes Rumgespringe, ich will kämpfen’, schießt es mir durch den Kopf, doch das gehört leider dazu. “Wegpunkt erreicht. Neuer wurde Wegpunkt gesetzt. Achtung, die Route führt doch Systeme mit niedrigem Sicherheitsstaus“. Meine Schiffs-KI geht mir mal wieder auf die Nerven. Wir wollen ins LowSec. Wir wollen Kämpfe!

Ich kann mir das Gähnen nicht mehr unterdrücken. Schon über 45 Minuten fliegen wir nun durch diverse Systeme und hatten noch keinen Feindkontakt. Dafür hatte sich unsere Flotte um zwei weitere Piloten vergrößert. Damit müssen wir doch jemanden töten können.
Flotte align Outgoing“, befiehlt der Flottenkommandant. Und schon geht mein Schiff in den Warp. Ich sollte wieder wacher werden. Fehler können tödlich enden. Am outgoing Stargate angekommen drehte ich mein Schiff und initialisiere den Warp zurück zur Flotte.
Doch für kurze Zeit habe ich einen roten Eintrag in meinem Übersicht: Ein Pirat in einer Pilgrim. Er aktiviert augenblicklich seine Tarnung und mein Schiff verschwindet im Warp. “Eine blinky Pilgrim hat sich am Outgoing getarnt.” melde ich. Kaum bei der Flotte geht es zurück an das Gate, das uns hier wegbefördern soll.
Die ganze Flotte fällt aus dem Warp und was sehen wir? Eine rote Drake. “Geil! Setzt ein Punkt, der Pirat greift uns an. Den machen wir fertig.“, bellt uns unser Anführer an. Sofort aktivierten alle ihre Module und die Drake wird von uns beschossen. Doch warum bewegt sich das Schild so wenig? “Incoming! Das ist eine Falle! Stoppt euren Angriff!“, dieser Befehl erreicht uns leicht panisch. “Banane, Banane!“, ‘Banane, Banane?‘, was meint er damit? Situation sieht beschissen aus. Mehr als zehn hochgerüstete Gegner schießen auf uns. Mein Schiff entfernt sich schon langsam und ich bereite mich auf den Rückzug vor. “Achtung, Sie wurden aufgeschalten!“, meldet die KI. Nervig kann sie sein, aber nützlich. ‘Banene = abhauen? Dann weg hier!‘, und schon ging mein Schiff in den Warp. Vorbereitung ist manchmal alles.
Schon bin ich an der Sonne, dreht um und begebe mich zum Safespot. Einige Mitglieder meiner Flotte trudeln dort auch ein. Viele nur noch in ihrer Kapsel. Ich erstelle noch einen weiteren, weitaus besseren Safespot und versammel den Rest der Flotte dort.
Die Bilanz des Kampfes ist ernüchternd: Fünf Verluste, keinen abgeschossen.
Immerhin haben wir Kampfgeist. Die Piloten, die ihr Schiff verloren haben, fliegen nach Hek und holen sich ein neues. Der Rest der Flotte sammelt sich im benachbarten System mit hohem Sicherheitsstatus. Die Show muss weitergehen!

eXeler0n, im Kanal ToddemFeind gibt es eine Anfrage an dich.“, wird mir gemeldet und ich schaut verwirrt nach. ‘Was wollen die von MIR?‘. Eine Gruppe befreundeter Piloten befindet sich nur nur ein System neben uns und braucht Unterstützung. Unere Feuerkraft ist eher schwach, eine größere Gruppe könnte hier mehr bringen und so schließen wir uns der anderen Gruppe an. Schnell wechseln alle den Com-Kanal und verbinden die Systeme unserer Schiffe mit der neuen Gruppe. Unser Flottenkommandant ist froh, dass er eine Pause bekommt.
Die Gruppe soll sich am Gate zum LowSec versammeln und so mache ich mich auf in den Warp. Das Blut wallt wieder auf.

Jetzt geht es unseren Peinigern an den Kragen. Die Gegner wurden angelockt. Alle springen durch das Sternentor und der Kampf geht los. “Boardcomputer meldet Probleme. Initialisiere Notfallwarp und starte den Boardcomputer neu.“, kommt der hämische Bericht meiner Schiffs-KI. “Was zur Hölle ist los? Beeil dich und zurück zur Schlacht!“, brülle ich, doch es hilft nichts. Als ich wieder auf dem Schlachtfeld bin ist diese auch schon vorbei. Solche Vorfälle sollten sich noch zwei weitere Male wiederholen und ich schreibe mir eine Anmerkung, dass ich den Boardcomputer überprüfen sollte.
Danach geht es weiter und es ist nicht gerade spannend. Bei einem weiten Quafe warte ich darauf, dass unsere Lockvögel Gegner finden. Plötzlich kommt der Befehl zum Springen. Kurze Zeit später finde ich mich in einem Kampf wieder und diesmal machte der Computer keine Probleme. Meine Raketen hämmern auf den Gegner ein und neben einer Drake vernichten wir noch eine Harbinger. Der Rest der Gegner ergreifen die Flucht.
Doch so sollten sie uns nicht entkommen und wir fliegen dem Gegner hinterher. Ein weiteres Mal arbeiten unsere Lockvögel hervorragend. Sie zwingen zwei Gegner dazu, direkt in unsere Arme zu springen. Dadurch können wir noch eine Onyx und eine Myrmidon zerstören.
Danach stellt sich bei mir die Müdigkeit ein und ich verabschiede mich dankend von der Flotte.
Bring mich nach Hause“, befehle ich der KI und lehne mich zurück. Das war ein ereignisreicher Tag. Vier Gegner konnte ich vernichten ohne ein Schiff zu verlieren, das ist für mich eine positive Bilanz.

Ich hoffe der Text ist nicht zu lange. Ich habe versucht meine Erlebnisse mehr in eine Geschichte zu packen und das ganze mit Bildern aufzupeppen (ein Winker an Barrkor).

Was haltet ihr davon? Ist euch das mit der Geschichte lieber oder doch eher ein sachlicher Bericht?

Doppel Low

Weder gestern noch vorgestern bin ich dazu gekommen euch von meinen Erlebnissen zu berichten. Manch einer (Hi FraBoh) sagt ja, dass dieser Blog sinnlos ist. Und er hat verdammt noch mal recht damit. 99% aller Blogs sind sinnlos, und dazu gehört auch dieser. Aber jetzt zurück zum Thema. Leider muss ich eingestehen, dass wir unseren […]

Weder gestern noch vorgestern bin ich dazu gekommen euch von meinen Erlebnissen zu berichten. Manch einer (Hi FraBoh) sagt ja, dass dieser Blog sinnlos ist. Und er hat verdammt noch mal recht damit. 99% aller Blogs sind sinnlos, und dazu gehört auch dieser. Aber jetzt zurück zum Thema.
Leider muss ich eingestehen, dass wir unseren Kriegsgegnern die letzten Tage gnadenlos unterlegen waren, sowohl was Manpower als auch was Firepower anging. Mehr als kleine Spielchen war da nicht drin. Schweren Herzens bin ich statt dessen ins LowSec mit einigen Corpmates.

Vorgestern haben wir das zuerst in Amamake etwas verkaggt und wurden ziemlich aufgeraucht. Hat mich dann eine Rifter gekostet.

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=79

Kleiner Tipp an alle: FC vorher bestimmen macht viel Sinn 😀
Danach ging es durch einige verschiedene Systeme, bis wir eine Pilgrim anbaiten konnte. Als wir alle auf sie drauf sind kamen aber noch ein paar Freunde von ihr. Eine zweite Pilgrim und eine Falcon. Dank der Falcon waren wir eigentlich alle blind, doch es reichte noch, die erste Pilgrim wegzuschießen. Meine Drohnen hatten sich dann auf die Falcon gestürzt und sie verzog sich. Die zweite Pilgrim stand nun auf dem Plan als plötzlich der Local um 30 Mann anstieg. Das war uns dann doch zu heiß und wir verzogen uns erstmal auf den Safespot. Leider verzog sich die Pilgrim auch.
Ergebnis: Eine verlorene Arbitrator und eine Pilgrim zerstört. Netter Tausch 🙂

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=80

Ein bisschen später kam uns eine Primae vor die Flinte, aber die Pilot hatte sein Schiff mit Warp Core Stabilizern vollgehauen und entkam uns so. Danach ging es zurück uns wir hatten mal wieder etwas Zeit zum quatschen.

Gestern zogen sich unsere Kriegsgegner zurück und wir überlegten, was wir machen könnten. Geld verdienen im Low mit Gelegenheit zum Pew Pew hörte sich gut an. Mit fünf Mann haben wir dann einige Deadspace Complexe gefarmt und Stress gesucht. Fünf Frigatten zogen also durch Low und die meisten Gegner waren nicht zu schaffen für uns. Doch dann sahen wir eine blinky Republic Fleet Firetail. Einer von uns griff sie an um sie dazu zu bewegen, durch das Gate zu springen. Da wartete unser Inti. Oder eben nicht. Firetail springt durch, alle ermutigen den Inti und dann? “Ich bin doch bei euch?!”. Keine Ahnung, warum der zu uns zurück gesprungen ist, aber es hat uns die Firetail gekostet. Eine Dramiel mit 11 Mio Bounty entkam uns später auch noch. Aufschaltung war zu langsam 🙁
Sonst hatten wir keine Konflikte und eigentlich haben wir auch nicht viel ISK gemacht. Spassig war es aber. Man lernt ja nie aus. Deshalb:

Tipps an Kapselpiloten:
– Machen was der FC sagt, nicht mehr und nicht weniger
– Bei der Flottenbildung einen FC bestimmen
– Auch bei Frigattenfleets wären 1-2 lange Punkte von Vorteil

Hurri[up]cane

“eXeler0n! Unser Wartarget in Hek ist grad abgedockt.” So wurde ich von einem Corpmitglied begrüßt, kaum hatte ich mich eingeloggt. Der Tag fing also gut an. Dachte ich zumindest. Nur Frage ich mich, warum sich unsere Corpmitglieder immer an mich wenden. Ich bin zwar schon etwas länger dabei und habe einige kleinere Aufgaben in unserer […]

“eXeler0n! Unser Wartarget in Hek ist grad abgedockt.” So wurde ich von einem Corpmitglied begrüßt, kaum hatte ich mich eingeloggt. Der Tag fing also gut an. Dachte ich zumindest. Nur Frage ich mich, warum sich unsere Corpmitglieder immer an mich wenden. Ich bin zwar schon etwas länger dabei und habe einige kleinere Aufgaben in unserer Corp, aber macht mich das zu einer Ansprechperson? Übernehme ich den Posten halt. Und sofort ging ich an die Arbeit.

Corpchat gecheckt, unseren Local gecheckt und schon waren wir zu viert. Dotlan verriet mir, dass unser Gegner nur an zwei Stellen aus dem System kann. Alle anderen Gates waren sehr unwahrscheinlich. Also bin ich sofort an das eine Gate und habe den Auftrag gegeben, dass jemand das andere Gate bewachen soll. Damit war das System also erst mal dicht. Zwei Mann hab ich jetzt noch. Und dazu keine Ahnung, wo sich unser Kriegsgegner aufhält.
“Einer stellt sich vor den Tradehub, einer fliegt bitte die Belts und Planeten ab.” wies ich die anderen an. Okay, Gates sind bewacht, Station auch und wir sind auf der Suche.
Ich finde ja immer noch, dass meine Planung nicht so schlecht war. Der Gegner entkam uns ja auch nicht. Aber wir hatten auch keine Chance ihn zu finden. Er war weder in einem Belt noch an irgendwelchen Planeten. Man musste also davon ausgehen, dass er gecloakt irgendwo rumsteht.

Natprlich beschlich uns nun die Langeweile und zum Glück erschien jemand aus der GIS und setzte spontan ein LowSec Roam an. Mir solls recht sein. Die Caracal will ich eh mal zerlegen. Blöd nur, dass der Flottenkommandant die Caracal als ungeeignet für seine Flotte sah und mich nach Alternativen fragte. Drake könnte ich noch fliegen, aber die war auch nicht nach seinem Geschmack. “Kannst du keine Hurricane oder sowas fliegen?” fragte er schon leicht genervt.
Hurricane? Hatte ich die nicht vor kurzem schnell geskillt? Nachgeschaut und siehe da: “Ja, ich kann eine Hurricane. Leider sind meine Skills im Bereich Gunnery eher bescheiden. T2 Waffen ist als unmöglich. Achja, ich bin den Kahn bisher auch noch nicht geflogen!”
Sofort übermittelte er mir ein Fitting. Ich bastelte das Schiffchen zusammen und schon ging es los.
Im LowSec fanden wir dann erst kaum was. Doch plötzlich brabbelte unser Scout etwas vor sich hin. Es hörte sich ungefähr so an: “Ich habe hier eine Vaga!” Der FC war schon leicht genervt und rief in sein Mikrofon “Wer ist ich? Wo ist hier? Und hast du einen Punkt drauf.”
Nach verwirrenden fünf Sekunden fanden wir dann die Identität des Scouts, seine Position und seinen Status raus. Punkte hatte er, aber wir konnten im Hintergrund noch hören, wie sein Schiff ihm vor dem starken Abfalls seines Schiffes warnte.
Wir sind antürlich sofort hin und als wir ankamen war er leider geplatzt. Eine bessere Ansage hätte ihn eventuell gerettet. Dafür war die Vaga noch da. Nur jetzt in Begleitung einer Drake und einer Hurricane. Wir sind auf die Hurricane welche auch schnell platzte. Knappe 10 Sekunden bevor mein Schiff zerbrach. Kurz davor konnte ich jedoch noch eine Drake anschießen und so gab es in diesem Kampf zwei Kills für mich.

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=74
http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=75

http://kb.quafe.de/?a=kill_detail&kll_id=73

Der Kampf ging letztendlich zu unseren Gunsten aus und danach ging es erstmal an Sammeln. Einsammeln und Gruppe sammeln. Ich kaufte mir eine neue Hurricane und kehrte zurück. Einer unserer Interceptoren hatte es da schwerer, er konnte sich zwar ein neues Schiff kaufen, verlor das aber auf dem Weg zurück wieder in einem Gatecamp.
Unser FC wollte das Camp und wir bewegten uns eilig dort hin. Dort angekommen waren die Gegner bereits weg, dafür hatten wir eine Armageddon und eine Dominix dort. Wir entschieden uns zum Angriff. Unser Taktik war jedoch falsch und wir mussten nicht nur das Feld räumen sondern verloren auch noch zwei Schiffe.

Nach einer RL Pause bewegte ich mich zurück nach Hek. Es sollte den Gegner ja an den Kragen gehen. Intel meldete, 13 Gegner online und in ihrem Heimatsystem. Von uns sind nur vier Leute da. Gegner schien heute tatsächlich Lust auf Krieg zu haben. Sie rüsteten sich stark auf und bewegten sich in Richtung Hek. Unsere Chancen waren leider verschwindend gering und auf Docking-Spielchen hatten wir keine Lust. Also haben wir uns unauffällig verzogen und ich bin offline gegangen. Leider war das nicht sehr glorreich für uns. Mit mehr Geld aufm Wallet hätte ich gekämpft. Aber mein Hurricane Loss heute hat mir nicht mehr viel Luft auf dem Wallet gelassen. Die Tengu von vor ein paar Tagen tut da ihr übriges.

Kein Kriegskampf, dafür zwei Kills und ein Loss im LowSec. Das scheint mir zwar nicht grad heldenhaft, doch es könnte schlimmer sein. Und für Geld muss jetzt erstmal die BIG Lottery sorgen 😀

Eventuell habt ihr es schon gesehen: Ich habe jetzt ein eigenes Killboard, dort findet ihr alle Kills und Losses die mich betreffen. Da habt ihr meine Kampfstatistik etwas kompakter.

Massaker

Ich hatte mich für unsere Flotte schon eingeschrieben und dann irgendwie die Zeit verplant. 15 Minuten vorher kam ich erst in Eve und habe dann erstmal festgestellt, es wird ein 0.0 Ausflug, wir wollten unsere Frachter aus dem 0.0 bergen. Also schnell den Clone gewechselt. Dann ging es aber schon weiter, schöne Meldung erschien beim […]

Ich hatte mich für unsere Flotte schon eingeschrieben und dann irgendwie die Zeit verplant. 15 Minuten vorher kam ich erst in Eve und habe dann erstmal festgestellt, es wird ein 0.0 Ausflug, wir wollten unsere Frachter aus dem 0.0 bergen. Also schnell den Clone gewechselt. Dann ging es aber schon weiter, schöne Meldung erschien beim LogIn. “Hull Upgrades 4 complete, Heavy Missile Specialization 1 complete”. Okay, also schnell Heavy Missile Launcher II gekauft und dazu noch ein Damage Control II. Bis das fertig war, ist die Flotte schon ein Jump vor mir gewesen und ich wurde den Nachzüglern zugeteilt. Aber wenigstens kann ich die Drake jetzt komplett T2 fliegen. Am Latecomer Treffpunkt gewartet und dann abgeholt worden. Wegen starkem Feindaufkommen sind wir aber erstmal nicht ins 0.0 und haben die Situation beobachtet. Kills:
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18883
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18886
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18887
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18896
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18868
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18892
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18895
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18871
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18875
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18878

Loss:
http://gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18869

Direkt zurück zur Basis, neues Schiff holen. Wegen eher schwachen Finanzen, und weil die Flotte diesmal einen anderen Weg nehmen wollte, entschied ich mich für eine fertig gefittete Caracal. Hat zwar nur Assault Launcher drauf, aber das muss reichen.
Nach 20 Minuten Pause ging es weiter. Durch Evok Gebiet wollten wir es diesmal probieren. Leider waren wir schon ein paar weniger. Unsere Scouts taten aber gute Arbeit und so kam es unterwegs zu weiteren, diesmal aber kleineren Kämpfen. Auch dabei habe ich mich auf einige Killmails gehurt:

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18902
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18899
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18898
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18900
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18913
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18906
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18907

Auf halber Strecke wurde die Aktion dann aber wegen rapide sinkender Flottengröße und wegen später Stunde abgesagt und wir flogen jeder für sich durch die sicheren Gebiete nach Hause.

Fazit:
– Wenn man zum Ball will, besser MWD anmachen
– Brackets sollte man ausschalten, weiß jetzt auch wo
– große Flotten sind das reinste Massaker, aber sehr witzig
– bei großen Kämpfen macht Shield Broadcasten kaum Sinn, man ist eh sofort down

17 Kills an einem Abend fühlt sich schon gut an. Dafür habe ich zwar meine Drake verloren, aber was solls. Es hat Spass gemacht und ich habe gemerkt, je besser man dem FC folgt (in dem Fall dem Target Calling) um so mehr Kills bekommt man 🙂 Danke für den Spass. Heute Abend wieder, aber ohne Drake 🙁

Lernen und Töten

Heute ging es erst nach der Downtime los. Eigentlich wollte ich mich um 1400 ET mit einem Corpmate treffen um ein bischen das Low um Berta herum unsicher zu machen. Also ich online kam leuchtete mich aber schon das Nachrichtensymbol an und ich erfuhr, dass er später oder gar nicht kommt. Eine andere Beschäftigung musste […]

Heute ging es erst nach der Downtime los. Eigentlich wollte ich mich um 1400 ET mit einem Corpmate treffen um ein bischen das Low um Berta herum unsicher zu machen. Also ich online kam leuchtete mich aber schon das Nachrichtensymbol an und ich erfuhr, dass er später oder gar nicht kommt. Eine andere Beschäftigung musste her. Da bot sich doch die WarTarget-Jagt an. Auf halben Weg zum Einsatzgebiet kam der Corpmate doch noch online und ich drehte um.

Kaum angekommen kam er auch in den Teamspeak und wir bereiteten uns vor. Als wir schon losfliegen wollten fragte ein Gis-Member nach jemandem, der ihm in Hoto ein Cyno öffnen könnte und ich übernahm den Job für ihn. Das war also mein erstes Cyno in Eve. Jetzt sollte es aber endlich losgehen mit dem Roam. Plötzlich erschien ein junger Rekrut in unserem Channel und fragte hochmotiviert, was wir vorhatten. Als ich ihm erklärte, dass wir einen kleinen Low-Roam planten und ich noch ein paar Dinge dabei erklären wollte, da schloss er sich uns an. Er ist erst recht kurz in Eve und musste noch einige Basics lernen. Zuerst fittete ich mit ihm ein Schiffchen, doch das stellte sich auf Grund seiner Skills als schwierig heraus. Nach einigem rumprobieren war das Fitting fertig und schon jointe ein weiterer Corpmate unserem Channel und meinte, er kommt auch mit. Er hatte mehr Erfahrung als ich und so übergab ich ihm gerne die Führung über die Flotte.
Schon gings los ins Low und wir flogen einige Systeme ab. Mit vier Frigatten wollten wir uns sogar ins 0.0 trauen. Die Idee war gut, aber die Umsetzung scheiterte schon am ersten Gate ins 0.0, da sich dort ein gut bewachtes Gatecamp befand. Also wurde der Plan geändert, wir stiegen in Battlecruiser um und wollten nun doch nur durchs Low. Nun hatten wir zwei Drakes, eine Hurricane und eine Merlin.
Leider war der Roam nicht annähernd so ergiebig, wie wir das gehofft hatten und kehrten wir nach knapp 45 Minuten ohne Kill zur Basis zurück.
Dort legten wir noch eine spontane Unterrichtseinheit im Umgang mit dem Directional Scanner ein. Hier schloss sich dann noch der Gis-Member mit dem Cyno an. Ich warpte also zu einem Mond und es wurde den Anderen der Umgang mit dem Directional Scanner erklärt. Die erste Runde gingen wir gemeinsam durch und so schafften es alle ohne Probleme mich zu finden. Danach warpte ein Anderer weg und wir sollten darauf achten, wohin er gewarpt ist und ihn dann aufspüren. Das klappte eigentlich recht gut und letztendlich hatten wir ihn alle aufgespürt. Voller Freude erfuhren wir nun noch, dass ein Gis-FC für den heutigen Abend eine spontane Flotte ansetzte und wir bereiteten uns vor. Ich hatte jedoch keine Zeit beim Flottenstart und loggte mich aus.

Zwei Stunden später loggte ich noch einmal ein, eigentlich nur, um zu fragen, wie die Flotte so gelaufen ist. Das Killboard war ja knallrot 🙂 Da erfuhr ich, dass die Flotte noch unterwegs war und ich direkt einsteigen konnte, da der FC im gleichen System wie ich war. Er brauchte ein neues Schiff. Also gemeinsam mit ihm zur Flotte zurück und los ging unser Abenteuer.
Wir flatterten gemütlich durchs Low auf der Suche nach Gegnern. Ich sollte mit einigen anderen durch das Gate. Auf der anderen Seite präsentierte sich uns dann eine Viator. Sie stand genau am Gate und bewegte sich kein Stück. Also zog eine Hurricane das Feuer der Sentry Guns auf sich und wir schossen fröhlich auf die Viator. Eigentlich rechneten wir damit, dass sie ein Bait war oder gleich durch das Gate springen würde. Der Pilot schien aber nicht an seinem Computer gewesen zu sein, zumindest ging sein Schiff wenig später in einem schönen Feuerball auf.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18826

Mein erster Kill für heute. Das Killboard war wieder etwas grüner. Der Rest der Flotte war entwas enttäuscht, da sie nicht von dem Kill abbekommen haben, aber das Ding ist einfach verdammt schnell geplatzt.
Damit der Fleet Commander das Loot erhielt und weil wir eine kurze Pause wollten dockten wir auf der Station und blieben da für einige Minuten. Oder besser gesagt, die anderen dockten und ich saß meinen Global Aggression Countdown ab, immer auf der Flucht vor den bösen Combat Scanner Probes.
Dann war der FC zurück und gab den Befehl zum Abdocken. Dabei fiel einem Flottenmember eine Executioner auf, welche ein Cyno erstellt hatte. Diese wurde auf schnellstem Weg beseitigt.
Mutig stürzten wir uns danach in das benachbarte Null-Sec. Dort am Gate gab es einiges Geplänkel bei dem uns eine Envy zum Opfer fiel.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18828

Danach gab es noch einige kleinere und einen größeren Kampf bei denen wir jedoch keinen Kill oder Verluste verbuchen mussten. Die späte Stunde zwang und die damit schwindende Flottengröße zwang uns dann zur Rückkehr ins HighSec. Mit einer Stabber, einer Rifter und zwei Kapseln war nicht mehr viel zu machen.
Man sieht, der Tag heute war sowohl lehrreich als auch ereignisreich. Solche Tage liebt man doch.

Danke nochmals an den Fleet Commander für diese Flotte. Auch wenn das Killboard jetzt ziemlich rot ist (nicht von mir) hat es doch einigen Spass gemacht.

Überzahl und trotzdem Angst

Früh morgens, also noch vor der Downtime loggte ich ein um mal zu schauen, was unsere Kriegsgegner so treiben. Gleich bekam ich eine Convo von einem unserer Scouts: “Wartargets in deren Pos System und eins irgendwo unterwegs.” Schnell fanden sich drei wackere Recken und später stieß noch ein vierter dazu. Gleich zu den Gegner, vor […]

Früh morgens, also noch vor der Downtime loggte ich ein um mal zu schauen, was unsere Kriegsgegner so treiben. Gleich bekam ich eine Convo von einem unserer Scouts: “Wartargets in deren Pos System und eins irgendwo unterwegs.”
Schnell fanden sich drei wackere Recken und später stieß noch ein vierter dazu. Gleich zu den Gegner, vor der Station Stellung bezogen und gewartet. Da kam eine Tengu raus und blieb aber in Dockingrange. Ihre Raketen waren zwar nicht gefährlich für uns, aber ihr Tank war für uns “Anfänger” auch nicht zu brechen. Als dann noch drei weitere Wartargets in gut getankten Schiffen auftauchten wussten wir, das wir nichts ausrichten können. Also zurück auf Station und erstmal Mittagspause gemacht. Später war 0.0 Roam angesangt.

Am frühen Abend begab ich mich dann zurück zur Basis um meine Drake für den Abend vorzubereiten. Also zum Treffpunkt. Schnell noch die richtigen Drohnen gekauft und Faction Munnition. Dann hieß es erstmal warten bis die Ops los ging.
Und schon war unser FC da, Fleet weitestgehend ready und wir durften zehn Jumps free traveln. Dann gings in 0.0, immer auf der Suche nach Gegnern. Da kamen uns auch welche unter, aber für eine große Fleet waren so einzelne Gegner natürlich nicht die Schlacht, die sie sich erhofft hatten.
Doch plötzlich wurde eine Gruppe neutraler in einem System gemeldet. Die Blutlust stieg rapide an. Doch es stellt sich heraus, dass die alle an einer Jumpbridge neben einer Pos standen. Kurz überlegte unser FC und gab dann dem Blutlust seiner Flotte nach.
“Flutte jump jump und warpen.” Unsere Flotte kam aus dem Warp und schon ging die Schlacht los, nur um dann sofort wieder vorbei zu sein. Die Gegner sprangen durch die Jumpbridge, abgesehen von einem, der wurde für seine Dummheit dann mit einem Schiffslos bestraft.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18766

Danach haben wir uns erstmal etwas von der Pos wegbewegt um aus der Scrambler-Reichweite zu kommen. Plötzlich tauchten die Gegner wieder an der Jumpbridge auf, diesmal in eindeutiger Überzahl. Ich denke die Anzahl der Gegner war doppelt so hoch wie unsere. Dazu hatten sie ja noch ihre Pos im Rücken. Doch sie hatten wohl zu viel Angst und so zogen wir nach ungefähr fünf Minuten von dannen.
Nach einigem Geplänkel mit mehreren Kills begaben wir uns auf dem Rückweg.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18768
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18769
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18776
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18777

Dort hofften wir noch auf ein Gatecamp am Übergang vom 0.0 ins LowSec. Leider wurden wir enttäuscht. So hatten wir heute nicht die Schlacht, die wir erhofft hatten, doch gab es immerhin fünf neue Kills für mich. Auch wenn keine meiner Raketen ankam…

Auf dem Rückweg habe ich mich dann umentschieden und meine Drake auf die nächstbeste Station gestellt und bin per Clonejump in 0.0 gesprungen. Unsere Pos hatte nur noch für wenige Stunden Fuel und so habe ich nachgetankt. Wenn auch nur für drei Tage. Der Tanklaster kommt erst morgen wieder, dann bekomm ich Fuel für vier Wochen (juhu). Dann wird endlich mal richtig getankt und ich muss mir nicht dauernd Sorgen machen. Zudem nerven die ganzen Mails, dass der Fuel bald leer ist 😛

Gelernt:
– Drake schaltet echt langsam auf
– Raketen sind zu langsam
– Muss die Aufschaltgeschwindigkeit skillen
– muss Navigation skillen
– es gibt echt Feiglinge in Eve…