Letztes Jahr zeigte die Auswertung von EveBlogs.de leider, dass Blogs wohl nicht mehr das Medium der Wahl sind. Als Hauptursache hatte ich damals YouTube und Twitch ausgemacht. Es scheint wohl so zu sein, dass man sich lieber nebenbei berieseln lässt, als aktiv einen Text zu lesen.

Auch Podcasts fallen in die Kategorie und es verwundert nicht, dass es auch Podcasts für Eve Online gibt. Einer, und der aktuell einzige deutsche, davon ist der New Eden Podcast.

Entstehung und Geschichte

Alex / Ciri Bliss

Der New Eden Podcast wurde von Alex, in Eve Online Ciri Bliss genannt, gegründet. Damit er Eve Online noch besser erleben kann hat er sich dafür entschieden, einen Podcast mit den für ihn interessanten Themen aufzuziehen.

Inzwischen ist das Projekt über Alex alleine hinausgewachsen, da das Team des Podcasts angewachsen ist. Da ein Dialog interessanter ist als ein Monolog kam recht schnell Amelie dazu und gestaltete den Podcast gemeinsam mit Alex.

Helvaris

Amelie ist inzwischen nicht mehr Teil des Teams und wurde im Kernteam von Helvaris ersetzt. Hel und Alex sind die Grundpfeiler des Podcasts und machen sich Woche für Woche Gedanken über die Themen, Gäste, die Bearbeitung der Aufnahme und vieles mehr.

Nachdem ich selbst Gast in einer Folge war, wurde ich angefragt doch auch im Team mitzumachen. Aus einer wahnsinnigen Laune heraus habe ich der Anfrage zugestimmt. Zum Glück bin ich aber eher nur ein Statist und Lückenbüßer. Ich springe ein, wenn einer der beiden ausfällt, oder wenn ein Thema zu mir passt.

Als weiteres Teammitglied fungiert Forkrul Assail, welcher wie ich eher zu den Teilzeitpodcaster gehört.

Was braucht es alles?

Ich dachte früher oft, dass ein Podcast doch schnell gemacht ist. Man setzt sich hin und erzählt über ein Thema – fertig ist eine Folge.

Inzwischen weiß ich, es gehört wesentlich mehr zum Podcasten. Es müssen spannende Themen gefunden werden, welche sich für einen Podcast eignen. Dann, im Idealfall, der passende Gast dazu gefunden werden. Hierfür braucht es einen gemeinsamen Termin.

Auch wenn der Podcast manchmal etwas durcheinander wirkt gibt es auch immer einen groben Fahrplan in form eines Mindmaps. Das muss erstellt und an alle Teilnehmer verteilt werden.

Die eigentlich Aufnahme birgt dann auch ihre Hürden. Alle Beteiligten müssen auf einer Plattform zusammengebracht werden, welche eine gute Qualität und Bearbeitbarkeit liefert. Das gestaltet sich oft als schwieriger, als man denkt.
Der New Eden Podcast greift hier auf Ultraschall Reaper mit Studiolink eingesetzt.

Seid ihr Zuhörer?

Was haltet ihr vom New Eden Podcast und Podcasts im Allgemeinen? Habt ihr bereits selbst einen Podcast gemacht oder wart Gast?

Oder interessiert ihr euch gar nicht für Podcasts?

Wo finde ich das Ganze?

Nachtrag: Da habe ich doch glatt die Links vergessen. Anbei noch ein paar Verknüpfungen zum New Eden Podcast: