Ich bin nicht in das Wurmloch, um dort PvE zu machen. Ihr wisst ja, PvE in EVE Online und ich waren noch nie Freunde. Mir war aber bewusst, dass man im Wurmloch sehr viel ISK verdienen kann, wenn man es denn möchte.

Das die Einnahmen aber so hoch sind, dass die Bewohner der Wurmlöcher ein dekadentes Leben führen, war mir bisher nicht klar. Auch wenn das Risiko erheblich höher ist als im K-Space werden hier wie selbstverständlich Summen auf das Feld geführt, welche mich staunen lassen.

Aber zuerst müssen wir einen Schritt zurück gehen. Seit unserem Einzug gab es noch eine nicht ganz unerhebliche Wendung bei der Cheese Party. Wir haben unsere eigene Allianz aufgegeben, sind in eine neu erstelle CheeseParty Corporation gewechselt und haben uns auf Einladung unseren alten Freunden von P A R A B E L L U M, einer russischen Wurmlochallianz, angeschlossen.

Und ein weiteres Mal wirft mich eine Veränderung direkt in einen Konflikt. P A R A B E L L U M führt Krieg gegen die Electus Matari und räumt in deren Wurmloch auf. Als neue Allianzmitglieder wurden wir kurzfristig zur Invasion eingeladen und uns die Fittings geschickt.

Dass dabei eine 500 Millionen Zealot das billigste Schiff in der Doktrin ist, war dann für mich schon etwas überraschend. Ich habe mich trotzdem für die 700 Millionen Absolution entschieden. Aber unsere russischen Freunde waren anderer Meinung. Ich kann eine Leshak fliegen, also drückten sie mir eine Leshak in die Hand, welche in im darauf folgenden Kampf natürlich direkt verheizt habe.

“No need for paying back, was a corporation ship. Just reship in your Absolution and join fleet again.” Entspannte Antwort auf den Loss von einer Millarde ISK. Die erste Zitadelle war dann auch schon im Reinforce und der Gegner wollte Unterstützung in das Wurmloch bringen. Wir dementsprechend auch. Darauf folgte ein recht netter Kampf am Wurmloch, bei welchem der Gegner nicht zu einem GF kam – wir hatten auch alle Pods zerelgt.

Aber auch im normalen Alltag wird es nicht besser, ich zerlege Rollingbattleships im Wert mehrere hundert Millionen ohne mit der Wimper zu zucken. Und wie im letzten Beitrag geschrieben, mein Arsenal wird auch immer teurer…