Haulern oder Haulern lassen

Haulern oder Haulern lassen

Haulern, das Transportieren von Gegenständen, ist meist eine monotone Angelegenheit. Wenn man nicht gerade in einen Gank gerät, dann fliegt man seine Strecke gemütlich manuell oder per Autopilot ab.

Trotz der Einfachheit gibt es Corporations im Spiel, welche sich darauf spezialisiert haben, die Habseligkeiten anderer Spieler gegen eine entsprechende Bezahlung von A nach B zu transportieren.

Warum es Sinn macht, eure Transporte von Red Frog, PushX und Co. transportieren zu lassen möchte ich euch in diesem Post etwas näher bringen.

Die Ausrüstung

Eine Providence, der ausgewogene Frachter, kostet derzeit am Markt 900 Millionen ISK. Diese ISK muss man erst erwirtschaften und dann investieren. Dafür könnte man bei Red Frog ungefähr 30 Transporte buchen.

Providence Frachter

Sollte man nicht regelmäßig große Mengen durch New Eden transportieren müssen, dann kann man die ISK anderweitig investieren und die wenigen Transporte den Profis geben.

Zeit ist Geld

Ein Frachter ist langsam. Sehr langsam. Ich rechne durchschnittlich eine Dauer von fünf Minuten um ein System zu durchqueren. Eine Reise von Jita nach Amarr sind neun Jumps und kosten bei Red Frog 22 Millionen ISK. Für diese neun Jumps braucht man ca. 45 Minuten.

Ich kenne wenige Tätigkeiten, bei welchen man in 45 Minuten nur 22 Millionen ISK verdient. Ihr seid also gut beraten, den Transport abzugeben und in dieser Zeit weitere Missionen zu fliegen oder zu minern. Oder euch einfach einen schönen Abend mit der Freundin zu machen.

Und vergesst nicht, der Frachter muss auch wieder zurück.

Kein Risiko

Stellt euch vor, ihr fliegt gerade gemütlich von Jita nach Amarr. In Niarja werdet ihr dann plötzlich von einer unschuldig aussehenden Macharien gebumpt und dann von ihren Freunden gegankt.

Euer Frachtraum war zum Bersten voll. Ihr habt soeben euren 900 Millionen ISK Frachter und, wenn ihr halbwegs vernünftig wart, Fracht im Wert von 1,5 Milliarden verloren. Eventuell bekommt ihr noch ein paar 100 Millionen von der Versicherung. Aber wer zahlt diese dauerhaft für den seltenen Fall eines Ganks?

Lasst ihr eure Sachen transportieren und euer Transport wird gegankt? Dann liegt euer Verlust bei 0. Ihr stellt eure Kaution auf den Wert eurer Ware und ihr bekommt die Kaution bezahlt, wenn die Ware nicht bei euch ankommt. Das Risiko liegt alleine beim Transportunternehmen.

Fazit

Selbst wenn ihr einen Frachter fliegen könntet und einen habt ist es sowohl von Zeitaufwand als auch vom Risiko sinnvoller, wenn ihr eure Ware einem Transportunternehmen anvertraut. Dadurch seid ihr von Verlust geschützt und könnt in der Zwischenzeit andere Dinge tun.

3 thoughts on “Haulern oder Haulern lassen

  1. Interessant wäre jetzt noch zu wissen WIE man so ein Auftrag erstellt/einstellt. Mir kommen da nur Verträge in den Sinn. Aber wie? Wie werden die gefunden?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eight − 5 =