IMHO – Ära des Chaos

IMHO – Ära des Chaos

Die letzten Monate geht es rund in Eve Online. CCP hat erkannt, dass Eve Online, so wie es die letzten Jahre war, nicht weitergehen kann. Es soll eine neue Ära des Chaos geben, welche an die Anfänge des Spiels erinnern soll.

Schafft es CCP mit den bisherigen Änderungen, das Universum von New Eden wieder zu einer Galaxie voller Geheimnisse und Entdeckungen zu machen?

New Eden ist festgefahren

Die letzten Wochen habe ich mir viele Gedanken zu den bisherigen und geplanten Änderungen gemacht. Ich habe aber auch die Stimmungen und Meinungen der Spieler um mich herum aufgefangen und in meine Überlegungen einbezogen.

Über eines sind sich wirklich alle einig: New Eden ist festgefahren. Derzeit gibt es eigentlich keine Grund für die großen Allianzen einen Konflikt zu beginnen. Die aktuellen Konflikte sind nur zur Unterhaltung und haben kein echtes, kein strategisches Ziel.

Die Powerblöcke sind mir ihrem Teil des 0.0 zufrieden und verdienen sich in Ruhe eine goldene Nase. Das sorgt aber auch dafür, dass sie ihre Übermacht gegen Herausfordern weiter ausbauen können.

Die derzetigen Spielmechaniken sorgen dafür, dass sich nichts verändert. Gleichmäßige Ressourcenverteilung, Zitadellen, Cynos und einige andere Punkte machen das Leben zu leicht und sicher.

CCP: Gut gedacht…

Mit dieser Erkentnis hat CCP die letzten Wochen einige Änderungen nach New Eden gebracht, welche bei den Spielern unterschiedlich gut angekommen sind.

Die Drifterinvasion kann man weitestgehend ignorieren. Die wirklich einschneidende Änderung war aber die Umstellung des Local-Chats auf den verzögerten Modus. Diese macht das 0.0 Leben sehr ungewiss.

Ich selbst bin auch kein Freund dieser Änderung. Tatsächlich wird die Jagt nach kleinen Zielen durch die Localänderung erheblich schwerer. Wen soll man jagen, wenn man nicht informiert ist, ob jemand da ist?

Auch unseren Flottenkomandanten sind durch das Wegfallen des Locals massiv eingeschränkt und es kommt seltener zu Kämpfen.

Das man nun nicht mehr so einfach Solo mit einer Rorqual minern oder mit einem Supercarrier ratten kann, finde ich aber super. Hier sind aber die geplanten Änderungen an den Cynos weitaus einschneidender. Zukünftig können nur noch Force Recons und Black Ops das Cyno Modul fitten.

Es ist also nicht mehr so leicht die Unterstützung per Cyno reinzuspringen. Ohne zusätzlichen Account und ein teures Cyno-Schiff ist der Super-Umbrella nutzlos.

Um die Logistik etwas zu schützen dürfen Jump Freighter zukünftig auch auf getarnte Cynos springen. Trotzdem wird die Logistik extrem erschwert werden. Die Anforderungen an Cyno-Chars werden zukünftig folglich massiv ansteigen und damit auch die Kosten für deren Einsatz.

Die Steuererhöhungen spielt den Stationsbesitzern weiter in die Karten. Ob die Asset Security als Ausgleich abgeschafft wird bleibt abzuwarten. Das erhöhte Risiko wird aber wohl zu neuen sicheren Häfen auf NPC Stationen führen.

…ist nicht gut gemacht.

Ich finde es super, dass CCP erkannt hat, dass Eve Online sich in die falsche Richtung bewegt (oder eben gar nicht bewegt). Aber das aktuelle Verhalten wirkt auf mich sehr planlos.

Man probiert viele Kleinigkeiten aus, man hat viele Ideen. Aber es fehlt das Gesamtkonzept, der Blick auf das große Ganze. Das 0.0 den Wurmlöchern anzunähern, nur damit sie unsicherer werden, halte ich für falsch.

Meiner Meinung nach sollte CCP sich einen Masterplan, eine Vision überlegen. Es sollte wieder Gründe für Konfikte geben. Es sollte durchdacht unbequem werden.

Alternativen?

Damit ich nicht nur dagegen bin, möchte ich hier selbst Vorschläge machen und auch gerne wissen, was eure Meinung zum aktullen Kurs von CCP und zu meinen Vorschlägen sind.

Mein Vorschlag lautete schlicht: Dynamik und Verknappung.
Endlose Versorgung mit Ressourcen? Überall eine Heimat? Das soll nicht mehr existieren.

Zitadellen Statistik

Zuerst sollen die Zitadellen pro System begrenz werden. Die inflationäre Platzierung von Zitadellen ist ein großes Problem für New Eden.
Gleichzeitig sinkt aber der Anreiz sich einzigeln durch die nächsten Anpassungen:
Wenn ein System sehr aktiv ist, dann sollen seine Ressourcen verschwinden, bzw. „weiterwandern“. Werden viele Mineralien geminert, dann werden die Belts kleiner. Belts in anderen Systemen, Konstellationen oder Regionen werden entsprechend größer.

Ähnlich verhält es sich mit NPCs. Anfangs sind weniger NPCs in einem System. Mit steigender Aktivität wehren sich auch die NPCs mehr und die Aktivität steigt. Das aber nur bis zu einem gewissen Level, danach sinkt die NPC Aktivität rapide ab, da sie keine Chance mehr sehen.

Was haltet ihr von diesen Ideen? Dadurch lohnt es sich, den Ressourcen zu folgen und heizt neue Konflikte an.

2 Gedanken zu „IMHO – Ära des Chaos

  1. Weiß nicht so recht was ich von den Änderungen halten soll, vor allem der fehlende local stört mich persönlich extreme. Die Idee eines Local beacon habe ich im Podcast schon seit Anfang des Blackout eingebracht. Momentan ist es aber so das ich nicht ohne sehr viel großes Risiko das machen kann was mir bisher viel Spaß gemacht hat. Das mit den cynos kann man so oder so sehen und denke daran kann man sich gewöhnen.
    Stillstand in einem Spiel ist nicht gut aber in einem so relativ empfindlichem Spiel wie eve wo eine Änderung einer Mechanik gleich einen Großteil der Spieler trifft muss sehr vorsichtig angefasst werden.

  2. Guter Blog mit einigen interresanten Ansätzen. Sehe ich genauso, daß sich die Dynamik in Eve in der letzten Zeit eher auf dem absteigenden Ast befindet. Geschuldet auch einem freien Universum, in dem sich die meisten lieber sicher und häuslich einrichten wollen. Die Burgen (Strukturen) überquellend gefüllt mit den zusammengerafften Reichtümern New Edens. Geschützt durch starke Mauern, auch Intel und Cyno genannt. Warum sollte man ein Risiko eingehen und womöglich alles aufs Spiel setzen? Ein ganz menschliches Verhalten, welches sich in Sandkastensystemen vielleicht immer zeigen wird. Man schaue sich nur mal die Wirtschaftsberichte von New Eden an. Ausgeglichen sieht anders aus. Zumal die großen Blöcke auch völlig autark agieren können, da sie alles in zig,zigfacher Menge vorrätig haben und jederzeit einsetzen können. Dein Ansatz mit den dynamischen Resourcen ist gar nicht mal so schlecht. Es wird also Zeit, daß CCP mal gut geplant mit der „göttlichen Hand“ in den Sandkasten greift. Für die alteingesessene Crew vielleicht unbequem, für neue Piloten dann ganz normal und für New Eden möglicherweise die Rettung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.