Aus dem Loch in den Krieg

Scheiße, ich bin mal wieder verdammt spät dran.‚, schießt es mir in den Kopf. Ich musste gerade mein Raptor verlegen und habe dann bemerkt, dass ich im falschen Klon für eine Wurmlochaktion sitze. Also musste ich noch schnell meinen Körper wechseln und den neuen Körper zu meinem Schiff bringen. Wurmlochaktion? Ihr habt richtig gelesen. Dieses Wochenend wollen wir ein komplettes Wurmloch von seinen Bewohnern säubern. Inklusive POS Schießen und alles. Aus Geldmangel sitze ich nur in einer Raptor und werde wohl für andere Dinge eingesetzt. Aber es sollte trotzdem viel Action geben.

Das ich vor dem Abflug kein Quafe mehr trinken konnte ist zwar schade, aber es geht in ein Wurmloch. Wir konnten eine große Truppe zusammenziehen und waren für alles gerüstet.

Schnell bewegten wir uns zu dem Wurmloch, welches uns in das System bringen soll. Zumindest ein Teil von uns. Wir sind vermutlich zu viele. Da ich als Scout eingesetzt werde darf ich schon mit der ersten Welle durch und verschiedene Bounce Spots erstellen. Während der Rest der Flotte durch neue Eingäng langsam ins System kommt überprüfe ich die Position der feindlichen POSsen und mache noch einen Spot für unserer Flotte an unserer POS.
Jetzt heißt es die Ausgäng zu bewachen. Soll ja kein Gegner abhauen. Das versucht leider auch keiner und so bewache ich knappe zwei Stunden ein C3 Wurmloch.
Kurzfristig werde ich von meiner Position abgerufen um einen Bouncespot zu erstellen, über den unser Bubble Lieferant die letzte Bubble um die feindliche POS platzieren kann.
Ich bin dann nochmal zurück zur POS um einen symbolischen Schuss abzugeben und ein paar Bilder für euch zu machen.

Da es schon spät ist verziehe ich mich mit meinem Schiff auf eine sichere Position und lege mich schlafen. Lange ist es her, dass ich in meinem Schiff geschlafen habe. Und es ist das erste Mal, dass ich dies in einem Wurmloch mache.

Am nächsten Tag wache ich deshalb leicht verspannt in meinem Schiff auf und habe eine Nachricht von der Außenwelt. Ich werde anderweitig gebraucht und kann deshalb meinem Beruf als Pilot nicht nachgehen. Ich verlasse das Wurmloch also und begebe mich zur Basis zurück. Natürlich wechselte ich wieder in meinen „normalen“ Körper.
Damit war das Wochenende im Weltall vorbei. Anzumerken ist aber, dass wir das Wurmloch geräumt haben. Es ist jetzt so leer wie bei der Entstehung es Universums.

Der Wochenbeginn brachte dafür gleich wieder etwas Spannung und einen kleineren Kampf. Und natürlich ein Erfolgserlebnis. Ich kann jetzt nicht nur Interceptoren, CovertOps, Bomber und Assault Frigate von Caldari fliegen, sondern auch die entsprechenden Schiffe der Minmatar.
Ich lasse meine Raptor also liegen und kaufe mir eine Stiletto. Die kostet zwar mehr als das Doppelte, dafür kann sie aber auch mehr.

Um das Schiff einzuweihen fliege ich gleich zur Flotte, die unsere Kriegsgegner jagt. Wir sind ein weiteres Mal im Krieg und der soll blutig werden. Als Tackler ist man da immer willkommen. Leider kommt uns nur ein einziges Ziel vor die Flinte. Es ist eine Prorator, ein Transporter welcher die Fähigkeit besitzt, sich zu tarnen. Dieser entkommt uns wegen seiner Tarnfähigkeit auch einige Male. Doch er treibt sein Spiel zu weit. Wie verteilen uns um das komplette Sternentor und werfen zusätzlich Container aus.
Als er jetzt kommt, kann er sich nicht mehr tarnen und ist eine leichte Beute für uns.

ProratorXNataschaX

Das war es erst einmal mit Kriegsgegnern. Wir machen uns auf den Weg nach Hek um dort eine Pause einzulegen. Dort angekommen entdecken wir einen weiteren Gegner in Hek, auf der Station. Wir warten also vor der Station auf ihn, doch er kommt einfach nicht raus und die Zeit ist gegen mich. Nach ungefähr einer Stunde mache ich mich auf den Weg zur Heimatbasis um die neusten Skills zu lernen. Unterwegs erhalte ich noch eine Nachricht, welche mich mit etwas Stolz erfüllt: Ich wurde befördert.

Ab in das Bett, genug gearbeitet für heute!‚, denke ich mir und schlafe auch recht bald ein.

Ist einem von euch bekannt, warum die Stiletto so teuer ist im Vergleich zur Raptor?

4 Antworten auf Aus dem Loch in den Krieg

  • Shadalana sagt:

    Hohe nachfrage, wenn sie besser ist als die raptor, dann wollen sie auch mehr fliegen und mehr davon gehen drauf, ergo größere nachfrage –> größerer preis =)

    • eXeler0n sagt:

      Hi Shandala,
      an sowas hatte ich auch schon gedacht. Aber ist schon krass, das die Raptor 7 Mio kostet und die Stiletto 20 Mio.
      Achja, du bekommst von mir ein kleines Geschenk. Du hast den 100. Kommentar auf diesem Blog geschrieben. Werde mich die Tage bei dir melden.

      P.s. Werde dein Link und deinen Feed im Blogpack aktualisiert.

  • Luteros sagt:

    In dem Wurmloch hast du im weiteren Verlauf der Operation nicht viel verpasst, es gab keinerlei Gegenwehr oder überraschungen.

  • Barkkor sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Beförderung. Die Raptor fliegt kein Mensch, daher der Preis… wobei Stiletto und Claw die wohl mit Abstand teuersten Interceptoren sind.

Kommentar verfassen

Twitter
Archiv