Lernen und Töten

Heute ging es erst nach der Downtime los. Eigentlich wollte ich mich um 1400 ET mit einem Corpmate treffen um ein bischen das Low um Berta herum unsicher zu machen. Also ich online kam leuchtete mich aber schon das Nachrichtensymbol an und ich erfuhr, dass er später oder gar nicht kommt. Eine andere Beschäftigung musste her. Da bot sich doch die WarTarget-Jagt an. Auf halben Weg zum Einsatzgebiet kam der Corpmate doch noch online und ich drehte um.

Kaum angekommen kam er auch in den Teamspeak und wir bereiteten uns vor. Als wir schon losfliegen wollten fragte ein Gis-Member nach jemandem, der ihm in Hoto ein Cyno öffnen könnte und ich übernahm den Job für ihn. Das war also mein erstes Cyno in Eve. Jetzt sollte es aber endlich losgehen mit dem Roam. Plötzlich erschien ein junger Rekrut in unserem Channel und fragte hochmotiviert, was wir vorhatten. Als ich ihm erklärte, dass wir einen kleinen Low-Roam planten und ich noch ein paar Dinge dabei erklären wollte, da schloss er sich uns an. Er ist erst recht kurz in Eve und musste noch einige Basics lernen. Zuerst fittete ich mit ihm ein Schiffchen, doch das stellte sich auf Grund seiner Skills als schwierig heraus. Nach einigem rumprobieren war das Fitting fertig und schon jointe ein weiterer Corpmate unserem Channel und meinte, er kommt auch mit. Er hatte mehr Erfahrung als ich und so übergab ich ihm gerne die Führung über die Flotte.
Schon gings los ins Low und wir flogen einige Systeme ab. Mit vier Frigatten wollten wir uns sogar ins 0.0 trauen. Die Idee war gut, aber die Umsetzung scheiterte schon am ersten Gate ins 0.0, da sich dort ein gut bewachtes Gatecamp befand. Also wurde der Plan geändert, wir stiegen in Battlecruiser um und wollten nun doch nur durchs Low. Nun hatten wir zwei Drakes, eine Hurricane und eine Merlin.
Leider war der Roam nicht annähernd so ergiebig, wie wir das gehofft hatten und kehrten wir nach knapp 45 Minuten ohne Kill zur Basis zurück.
Dort legten wir noch eine spontane Unterrichtseinheit im Umgang mit dem Directional Scanner ein. Hier schloss sich dann noch der Gis-Member mit dem Cyno an. Ich warpte also zu einem Mond und es wurde den Anderen der Umgang mit dem Directional Scanner erklärt. Die erste Runde gingen wir gemeinsam durch und so schafften es alle ohne Probleme mich zu finden. Danach warpte ein Anderer weg und wir sollten darauf achten, wohin er gewarpt ist und ihn dann aufspüren. Das klappte eigentlich recht gut und letztendlich hatten wir ihn alle aufgespürt. Voller Freude erfuhren wir nun noch, dass ein Gis-FC für den heutigen Abend eine spontane Flotte ansetzte und wir bereiteten uns vor. Ich hatte jedoch keine Zeit beim Flottenstart und loggte mich aus.

Zwei Stunden später loggte ich noch einmal ein, eigentlich nur, um zu fragen, wie die Flotte so gelaufen ist. Das Killboard war ja knallrot :) Da erfuhr ich, dass die Flotte noch unterwegs war und ich direkt einsteigen konnte, da der FC im gleichen System wie ich war. Er brauchte ein neues Schiff. Also gemeinsam mit ihm zur Flotte zurück und los ging unser Abenteuer.
Wir flatterten gemütlich durchs Low auf der Suche nach Gegnern. Ich sollte mit einigen anderen durch das Gate. Auf der anderen Seite präsentierte sich uns dann eine Viator. Sie stand genau am Gate und bewegte sich kein Stück. Also zog eine Hurricane das Feuer der Sentry Guns auf sich und wir schossen fröhlich auf die Viator. Eigentlich rechneten wir damit, dass sie ein Bait war oder gleich durch das Gate springen würde. Der Pilot schien aber nicht an seinem Computer gewesen zu sein, zumindest ging sein Schiff wenig später in einem schönen Feuerball auf.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18826

Mein erster Kill für heute. Das Killboard war wieder etwas grüner. Der Rest der Flotte war entwas enttäuscht, da sie nicht von dem Kill abbekommen haben, aber das Ding ist einfach verdammt schnell geplatzt.
Damit der Fleet Commander das Loot erhielt und weil wir eine kurze Pause wollten dockten wir auf der Station und blieben da für einige Minuten. Oder besser gesagt, die anderen dockten und ich saß meinen Global Aggression Countdown ab, immer auf der Flucht vor den bösen Combat Scanner Probes.
Dann war der FC zurück und gab den Befehl zum Abdocken. Dabei fiel einem Flottenmember eine Executioner auf, welche ein Cyno erstellt hatte. Diese wurde auf schnellstem Weg beseitigt.
Mutig stürzten wir uns danach in das benachbarte Null-Sec. Dort am Gate gab es einiges Geplänkel bei dem uns eine Envy zum Opfer fiel.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18828

Danach gab es noch einige kleinere und einen größeren Kampf bei denen wir jedoch keinen Kill oder Verluste verbuchen mussten. Die späte Stunde zwang und die damit schwindende Flottengröße zwang uns dann zur Rückkehr ins HighSec. Mit einer Stabber, einer Rifter und zwei Kapseln war nicht mehr viel zu machen.
Man sieht, der Tag heute war sowohl lehrreich als auch ereignisreich. Solche Tage liebt man doch.

Danke nochmals an den Fleet Commander für diese Flotte. Auch wenn das Killboard jetzt ziemlich rot ist (nicht von mir) hat es doch einigen Spass gemacht.

Kommentar verfassen

Twitter
Archiv