Überzahl und trotzdem Angst

Früh morgens, also noch vor der Downtime loggte ich ein um mal zu schauen, was unsere Kriegsgegner so treiben. Gleich bekam ich eine Convo von einem unserer Scouts: „Wartargets in deren Pos System und eins irgendwo unterwegs.“
Schnell fanden sich drei wackere Recken und später stieß noch ein vierter dazu. Gleich zu den Gegner, vor der Station Stellung bezogen und gewartet. Da kam eine Tengu raus und blieb aber in Dockingrange. Ihre Raketen waren zwar nicht gefährlich für uns, aber ihr Tank war für uns „Anfänger“ auch nicht zu brechen. Als dann noch drei weitere Wartargets in gut getankten Schiffen auftauchten wussten wir, das wir nichts ausrichten können. Also zurück auf Station und erstmal Mittagspause gemacht. Später war 0.0 Roam angesangt.

Am frühen Abend begab ich mich dann zurück zur Basis um meine Drake für den Abend vorzubereiten. Also zum Treffpunkt. Schnell noch die richtigen Drohnen gekauft und Faction Munnition. Dann hieß es erstmal warten bis die Ops los ging.
Und schon war unser FC da, Fleet weitestgehend ready und wir durften zehn Jumps free traveln. Dann gings in 0.0, immer auf der Suche nach Gegnern. Da kamen uns auch welche unter, aber für eine große Fleet waren so einzelne Gegner natürlich nicht die Schlacht, die sie sich erhofft hatten.
Doch plötzlich wurde eine Gruppe neutraler in einem System gemeldet. Die Blutlust stieg rapide an. Doch es stellt sich heraus, dass die alle an einer Jumpbridge neben einer Pos standen. Kurz überlegte unser FC und gab dann dem Blutlust seiner Flotte nach.
„Flutte jump jump und warpen.“ Unsere Flotte kam aus dem Warp und schon ging die Schlacht los, nur um dann sofort wieder vorbei zu sein. Die Gegner sprangen durch die Jumpbridge, abgesehen von einem, der wurde für seine Dummheit dann mit einem Schiffslos bestraft.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18766

Danach haben wir uns erstmal etwas von der Pos wegbewegt um aus der Scrambler-Reichweite zu kommen. Plötzlich tauchten die Gegner wieder an der Jumpbridge auf, diesmal in eindeutiger Überzahl. Ich denke die Anzahl der Gegner war doppelt so hoch wie unsere. Dazu hatten sie ja noch ihre Pos im Rücken. Doch sie hatten wohl zu viel Angst und so zogen wir nach ungefähr fünf Minuten von dannen.
Nach einigem Geplänkel mit mehreren Kills begaben wir uns auf dem Rückweg.

http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18768
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18769
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18776
http://www.gis-eve.de/killboard/?a=kill_detail&kll_id=18777

Dort hofften wir noch auf ein Gatecamp am Übergang vom 0.0 ins LowSec. Leider wurden wir enttäuscht. So hatten wir heute nicht die Schlacht, die wir erhofft hatten, doch gab es immerhin fünf neue Kills für mich. Auch wenn keine meiner Raketen ankam…

Auf dem Rückweg habe ich mich dann umentschieden und meine Drake auf die nächstbeste Station gestellt und bin per Clonejump in 0.0 gesprungen. Unsere Pos hatte nur noch für wenige Stunden Fuel und so habe ich nachgetankt. Wenn auch nur für drei Tage. Der Tanklaster kommt erst morgen wieder, dann bekomm ich Fuel für vier Wochen (juhu). Dann wird endlich mal richtig getankt und ich muss mir nicht dauernd Sorgen machen. Zudem nerven die ganzen Mails, dass der Fuel bald leer ist :-P

Gelernt:
– Drake schaltet echt langsam auf
– Raketen sind zu langsam
– Muss die Aufschaltgeschwindigkeit skillen
– muss Navigation skillen
– es gibt echt Feiglinge in Eve…

Kommentar verfassen

Twitter
Archiv