Zeit ist Geld

Gestresst haste ich durch die Gänge. Die letzten Tage hatte ich kaum Zeit, in meinem Schiff zu sitzen, und wenn doch, dann meistens nur, weil ich etwas kaufen musste. Doch es gab auch etwas Action für mich. Dazu gehörte das Training, welches ich letzte Woche geleitet habe und meiner Meinung gar nicht so schlecht war, dafür, dass es das erste war. Und natürlich die kleine Flotte am Sonntag, bei welcher aber leider mehr schief lief, als es mir lieb war.
Endlich habe ich wieder Zeit, mein Logbuch zu füllen und ein gemütliches Quafe zu trinken.

Mittwoch war mein großer Tag. Ich veranstaltete ein Basic Training für unsere Rekruten. Das Training hatte ich über eine Woche vorher angekündigt und so waren fast 20 Piloten anwesend und warteten gespannt auf das, was ich ihnen beibringen wollte. Und ich? Ich war nervös. Mit so vielen hatte ich bei meinem ersten Training nicht gerechnet. Aber wer mit dem Feuer spielt, der verbrennt sich bekanntlich auch mal und so musste ich ins kalte Wasser springen.
Natürlich war ich nicht unvorbereitet. Schon Tage vorher hatte ich mir eine Liste gemacht, mit den Dingen, die jeder unserer Piloten beherrschen sollte. Ganz vorne dabei war das Tackling, aber nicht minder wichtig ist das Beherrschen des Directional Scanners. Um das Ganze etwas aufzuheitern und die Materie besser zu vermitteln wurde das auch praktisch geübt. Tackling in Zweiergruppen mit grundlegendem Fluchttraining. Das Directional Scannen war etwas einfacher für mich. Ich versteckte mich und musste gefunden werden. Das hat erstaunlich gut geklappt, nachdem alle ihre Brackets richtig hatten.
Dank einiger erfahreneren Spieler konnte im Training auch noch andere Dinge wie die Auswirkung des Trackings und der Geschwindigkeit gezeigt werden.
Alles in Allem denke ich, dass unsere Rekruten viel gelernt haben und ich meinen Job nicht so schlecht gemacht habe. Doch es ist schon etwas komisch fast zwei Stunden alleine zu reden. Entweder haben die Leute Angst davor, Fragen zu stellen oder ich erkläre zu gut :D

Danach war für mehrere Tage Ruhe und als ich dann wieder Zeit hatte, war es schwer meine Kammeraden zu motivieren. Letztendlich kratzte ich doch noch einen kleinen Haufen zusammen und wir flogen ins Low. Ich hatte mir diesmal die Mühe gemacht und mir eine Route zurecht gelegt. 35 Jumps sollten es werden. Doch leider kam es anders. Zwei meiner Flottenmitglieder hatten Probleme mit ihrem System und beschlossen recht bald, die Flotte zu verlassen. Ich hingegen konnte noch einem schönen Kampf an einem Gate beobachten. 30 Piloten beschossen sich, aber letztendlich verlor nur einer sein Schiff. Nachdem sich dann auch noch mein vorletztes Flottenmitglied verabschiedete bließ ich zur Heimreise. Einer der Piloten mit Systemproblemen flog schon voraus und kam in ein Gatecamp. Dank Lag und seinem System verlor er sowohl sein Schiff als auch seine Kapsel. Da ich in einer Stieltto unterwegs war, habe ich die Lage nochmals überprüft und meinen verbliebenen Flügelmann auf anderem Weg nach Hause gelotst.

Das war die ganze Action in einer Woche und doch bin ich gestresst. Aber heute erhielt ich eine gute Nachricht von CCP. Ich bin als Fanseite aufgenommen und werde wohl bald in der Fanseitenliste auf http://www.eveonline.com landen. Dafür musste ich meine Seite jedoch etwas anpassen, da die Richtlinien von CCP besagen, dass der Copyright Hinweiß auf jeder Seite sichtbar sein muss. Also ist er jetzt unten im Impressum.

Ich hoffe, dass das sowohl meinen Blog als auch die anderen Blogs im Blockpack bekannter macht.

P.s. Bilder habe ich (mal wieder) vergessen zu machen -.-

Kommentar verfassen

Twitter
Archiv