Hidden Path

Ich hasse es noch immer. Egal wie oft ich es mitmache, ich hasse es, wenn die Flüssigkeit in die Kapsel gepumpt wird. Meine Lunge brennt, ich will husten. Bis sich meine Lunge daran gewöhnt und die Flüssigkeit atmet.

Endlich ist es vorbei. Es fühlt sich doch geil an. Schwerelos, abgeschottet, einsam. Und dann der Moment, wenn die Systeme aktiviert werden. Diese Klarheit, diese Übersicht, diese Überlegenheit.

Ich nehme alles wahr, was um mich herum geschieht. Die Confessor meldet mir alles, was in ihr und um sie herum passiert. Wobei die Beschreibung falsch ist, ich fühle es vielmehr. Ich bin das Schiff. Ein Gedanke und das Schiff reagiert.

„Scotty, ich docke ab. Halte das Abflugdock frei!“

Ein Gedanke. Die Confessor erwacht zum Leben. Die Crew spürt sicher die Vibration. In der Kapsel ist es still. Ich fühle die Triebwerke, die Kraftwerke, einfach alles. Aber ich fühle es nur durch den NeuroLink. Dafür aber direkter, intensiver.
Die Confessor löst sich aus dem Antigravitationsfeld und gleitet elegant auf das Abflugdock zu. Scotty scheint seinen Job zu machen. Die anderen Schiffe weichen hastig meiner Confessor aus.

Es ist überwältigend. Der Blick auf die Sterne von New Eden und den Rest des Universums. In der Bar gab es diesen nicht. Als Kapselpilot im All, live gestreamt von den Kameradrohnen mit freiem Blickwinkel, ist der Anblick des Universums nach wie vor erfurchtgebietend. Ich bin zwar fast ein Gott, aber bei dieser Aussicht wird mir bewusst, wie klein ich wirklich bin. Ein Sandkorn im Getriebe der Existenz.

Wo soll dieses Sandkorn hin? Wohin lasse ich mich treiben? Wohin weht mich der Wind des Schicksals? Soll ich mich wieder einer großen Koalition im Nullsicherheitsraum anschließen, wieder nur eine Nummer sein? Das hat für mich jetzt mehrfach nicht funktioniert. Im Hochsicherheitsraum werde ich aber nur wieder zum Alkoholiker. Hier ist man ein Gott im goldenen Käfig. Immer den gleichen Ausblick und zu viele Begrenzungen.

Jezaja, treibst du dich noch immer im Fraktionskrieg herum? Nach wie vor bei Moira?“

Ich beneide ihn, er steht so fest zu seiner Überzeugung. Ich hatte viel Spaß an seiner Seite und der Seite der Gallente. Weniger der Ideologie wegen. Die meisten Piloten aufseiten der Gallente sind einfach super Typen. Aber die Herrschaft über Systeme erobern? Dank Upwell ist das inzwischen wirklich nur noch Ideologie. Die Zitadellen machen jedes System zur Heimat, egal ob es einer der großen Fraktion, irgendjemandem oder keinem gehört.

Eine Heimat in einem herrenlosen System? Das erinnert mich an meine ersten Gehversuche im Wurmloch. Ich wurde mit dem Leben im Schutzschirm eines Kontrollturms nie warm. Auch wenn ich ein Kapselpilot aus vollem Herzen bin, so verlasse ich meine Kapsel einfach auch gerne.
Und natürlich hat Upwell auch hier etwas im Angebot. Zitadellen kann man auch in Wurmlöchern errichten.

Etwas Neues… Unbekanntes. Weit ab von Politik, CONCORD und dem ganzen Drama mit den Triglavians.

„Aura, öffne die Übersicht der Jobangebote. Filter: Wurmloch“

Ähm. Lange Liste. Oh, der Name klingt lustig.
Cheese Party? Wie passend. Ich über Backe Käse noch mit Käse.

„Aura, öffne die Verbindung zum Chatkanal CheeseParty.“

Ich habe tatsächlich vergessen, wie das Weltall in einem Wurmloch aussieht. Oder nie so genau hingeschaut. Sieht man dort New Eden?

3 thoughts on “Hidden Path”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − dreizehn =