Standbein Nr. 2 – Missionrunning

Wie bereits im letzten Post erwähnt, kann man von PvP alleine nicht leben. Deshalb bin ich gerade dabei, im Wurmloch Planetary Interaction aufzubauen. Wenn es damit aber Probleme gibt, wie im Moment, dann versiegt diese ISK-Quelle leider sehr schnell. Also brauche ich auch eine Absicherung für solche Fälle. Ich entschied mich dafür, viel ISK in die Hand zu nehmen und mir eine Tengu für das Missionrunning zu kaufen.

Viel ISK weil ich doch etwas dämlich bin, was NPCs angeht. Ich vertrag mich mit denen einfach nicht, da sie für mich einfach zu einfach, zu unlogisch, handeln. Es mussten also fast 1,4 Milliarden ISK her, um mir eine idiotensichere Tengu zu kaufen.
Entwicklung meines WalletsDank Bully B [1], welcher mir 300 Millionen ISK spendete, und Callendor Derios, er spendete 50 Millionen ISK, ging das dann schneller als erwartet. Ich flog also auf schnellstem Weg nach Jita und besorgte mir die Tengu.
Und siehe da, im Vergleich zu meiner Nighthawk (nun mein Backup-Ship) mäht die Tengu quasi durch die Missionen. Das liegt nicht nur an dem größeren Killspeed, sondern vor allem daran, dass sie wesentlich schneller fliegt und auch mehr tankt. Dazu macht es irgendwie auch mehr Spaß als die Nighthawk.
Dadurch konnte ich mit relativ wenig Aufwand in schnellster Zeit mein nächstes Projekt, eine Basilisk, finanzieren. Ich habe auch vor viele weitere Projekte durch den Einsatz meiner Tengu zu finanzieren.
Wie sich die angekündigten Änderungen der Heavy Missiles zum Winteraddon Retribution, wozu ich in einem anderen Post etwas schreiben werde, auf meine Tengu auswirken, dass muss sich noch zeigen. Eventuell steige ich dann einfach auf Heavy Assault Missiles um, welche nicht ganz so gemütlich sind, dafür aber etwas mehr Schaden machen.

Wozu brauche ich nun aber noch das PI? Damit möchte ich meinen normalen PvP-Bedarf, also Battlecruiser, Interceptoren, Assault Ships, …, also Schiffe bis ungefähr 50 Millionen ISK, finanzieren.

Schaut aber auch gerne mal den oberen Kasten in der Spalte rechts an und überlegt euch, ob ihr mich bei meinem aktuellen Projekt unterstützten wollt. Mich würde es freuen, da ich mich dann mehr auf PvP und meine Corporation konzentrieren kann. Eventuell komme ich dann auch wieder dazu, mehr RP-Posts zu schreiben.

[1] http://bullybeve.blogspot.de/

2 Antworten auf Standbein Nr. 2 – Missionrunning

  • Bully B sagt:

    Falls du mittlere Waffenreichweite gewohnt bist, macht die HAM-Tengu Spaß.
    Bei deiner ISK-Statistik kommen mir die Tränen, hoffentlich wird das mit PVE ein bisschen besser;-) oder verbrate nicht alles gleich beim PVP.
    Ach, noch zur HM Änderung es wird behauptet der Spaßfaktor einer Rail/Blaster Tengu ist auch nicht zu verachten, ein Test ist es auf jeden Fall wert.

    • eXeler0n sagt:

      Hybrid Tengu muss ich schauen, wegen dem Preis für eine zusätzliche. Das mit den HAMs werde ich mal testen. Und wegen der ISK, ich spiele für PvP, für mehr ist auch meine ISK nicht da, also kann ich se ruhig verheizen :)
      Nachteil einer Blaster Tengu ist wohl klar deren Range. Wie ist denn das Tracking gegen Frigatten?

Kommentar verfassen

Twitter
Archiv